sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Mit Spannung erwarten die Neuzugänge das erste Spiel in der ZF Arena

Bundesligen: Mit Spannung erwarten die Neuzugänge das erste Spiel in der ZF Arena

27.10.2015 • Bundesligen • Autor: Gesa Katz 850 Ansichten

Am Mittwochabend (28. Oktober, 20 Uhr) empfängt der VfB Friedrichshafen die VSG Coburg/Grub. Tomas Kocian und Luke Perry freuen sich auf die neuen Herausforderungen mit dem VfB und VfB-Trainer Stelian Moculescu verspricht dem Publikum: "Die Mannschaft wird am Mittwoch mit einigen Dingen überraschen"

Mit Spannung erwarten die Neuzugänge das erste Spiel in der ZF Arena - Foto: Gesa Katz

Luke Perry überzeugt mit viel Erfahrung und sortiert den Annahmeriegel (Foto: Gesa Katz)

Friedrichshafen (gek). "Ich habe große Ambitionen", sagt Tomas Kocian über den Wechsel von Düren nach Friedrichshafen. Damit ist er bei den Häfler Volleyballern in bester Gesellschaft. Durch den Wechsel innerhalb der Bundesliga gibt der 27-jährige Zuspieler seinen erkämpften Stammplatz auf, muss in Friedrichshafen um seine Einsätze kämpfen, denn mit Simon Tischer hat er einen großen Konkurrenten innerhalb des Teams. "Ich liebe die Herausforderung", sagt er über die aktuelle Situation. "Und die Chance mich weiterzuentwickeln ist in Friedrichshafen am größten", weiß der gebürtige Slowake, der mit drei Jahren nach Deutschland kam.

Seine Eltern spielten beide Volleyball, waren mit den Nationalmannschaften erfolgreich und gaben das Ballgefühl an die Kinder weiter. Sein jüngerer Bruder Adam spielt ebenfalls bei der SVG Lüneburg in der Volleyball Bundesliga. "Eine wirkliche Wahl hatten wir beide nicht", lacht Kocian. "Aber es war ein gute Wahl. Ich liebe das, was ich tue." Zwei dritte Plätze kann der Zuspieler bereits als Erfolge verbuchen. Mit dem VfB, dessen ist er sich bewusst, spielt er um die Deutsche Meisterschaft. "Der Anspruch ist da und ich werde alles daran setzen, meinen Teil dazu beizutragen."

Seinen Teil dazu beitragen will auch Luke Perry. Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2014, Finale der besten sechs in der World League 2014, bester Libero der finnischen Liga in der vergangenen Saison - die Erfolge des erst 19-jährigen lesen sich wie die eines jahrelangen Profis. "Das macht mich stark", sagt Perry über die gesammelten Erfahrungen. "Ich bin zwar noch jung, habe aber schon viele Herausforderungen gemeistert." Ruhig und zurückhaltend wirkt er nur auf den ersten Blick - steht er auf dem Spielfeld, sieht man das Feuer in seinen Augen. Sorgfältig sortiert er den Annahmeriegel, stellt seine Mitspieler so auf, wie er es sieht.

"Ich trete in Friedrichshafen in große Fußstapfen", sagt Perry. "Jenia Grebennikov ist einer der besten Liberos der Welt, der beim VfB einer der Stars war." Dahin möchte Perry auch. Die Anlagen dazu bescheinigt ihm VfB-Trainer Stelian Moculescu, der seinem Libero bereits nach wenigen Wochen ein Kompliment macht: "Luke ist sehr aufnahmefähig und hat sich schnell in die Mannschaft eingefunden", so der Trainer. Gegen die VSG Coburg/Grub (28. Oktober, 20 Uhr) haben die beiden Neuverpflichtungen das erste Mal die Chance, ihre Ambitionen unter Beweis zu stellen. "Das Publikum kann gespannt sein", so Moculescu. "Nicht nur die beiden, die gesamte Mannschaft wird am Mittwoch mit einigen Dingen überraschen."

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner