sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
DSHS SnowTrex Köln nervenstark beim 3:0-Sieg gegen Borken

2. Bundesligen: DSHS SnowTrex Köln nervenstark beim 3:0-Sieg gegen Borken

12.04.2015 • 2. Bundesligen • Autor: DSHS SnowTrex 909 Ansichten

Was für ein Abschluss zum Ende einer grandiosen Zweitliga-Saison: Mit 3:0 (32:30, 29:27, 28:26) rangen die Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln die Skurios Volleys Borken nieder und fuhren ihren 17. Saisonsieg ein. Dabei bekamen die gut 250 Zuschauer ein packendes Spiel zu sehen, in denen beide Mannschaften nahezu auf Augenhöhe agierten - mit dem einzigen Unterschied, dass Köln jeweils am Ende der Sätze die Big-Points markierte.

DSHS SnowTrex Köln nervenstark beim 3:0-Sieg gegen Borken - Foto: Martin Miseré

Absolvierte ihr letztes Spiel im Trikot der DSHS SnowTrex Köln-Volleyballerinnen und zeigte dabei eine tolle Leistung: Zuspielerin Mareike Südmersen (Foto: Martin Miseré)

Köln musste gegen Borken mit einem ungewohnt kleinen Kader an den Start gehen. Melanie Preußer und Kerstin Freudenhammer gaben Beachtraining in Italien, Leonie Knauf, Katja Sallie und Ruth Scheuvens mussten verletzt passen.

Das Team von Trainer Jimmy Czimek fand gut ins Spiel und punktete im ersten Satz vor allem über die starke Franziska Kalde über Außen. Eine komfortable 24:20-Führung reichte den Domstädterinnen jedoch nicht zum Satzgewinn, Borken verkürzte und ging seinerseits mit 25:24 in Front. Nach zahlreichen abgewehrten Satzbällen war Fortuna auf Seiten der Kölnerinnen und brachte die 1:0-Satzführung.

In Satz zwei sahen die begeistert mitgehenden Zuschauer das umgekehrte Bild. Borken führte 24:19, doch die Kölnerin Laura Feldmann verkürzte nahezu im Alleingang mit mehreren direkten Assen zum 24:24-Ausgleich. Auch in diesem Satz behielten die Kölnerinnen die Nerven und machten den Sack in der Verlängerung zu. Im dritten Durchgang setzte sich Köln frühzeitig mit 12:4 ab, doch die kampfstarken Borkerinnen setzten zur Aufholjagd an und erspielten sich zum Satzende erneut eine 24:22-Führung. Doch wie sollte es anders kommen: Köln verkürzte mit einem krachenden Einerblock der stark auftretenden Viola Torliene und drehte auch diesen Durchgang zum zumindest vom Ergebnis her klaren 3:0-Erfolg. MVP auf Kölner Seite wurde erstmalig in dieser Saison Tine Aulenbrock, die das Spiel seit ihrer Einwechslung im ersten Satz mit bestimmte.

"Das Spiel war Werbung für den Volleyballsport", war Kölns Trainer Jimmy Czimek von der Spielweise und den Fans beider Teams begeistert. "Für uns ging es heute um nichts mehr, wir standen bereits vorher als Tabellenvierter fest - in einer solchen Situation glücken einem dann auch die unglaublichsten Dinge", spielte der Coach auf die beiden Aufholjagden seines Teams in den letzten beiden Sätzen an. "Mich freut es für das Team, dass wir mit nur fünf Niederlagen und insgesamt 17 Liga- sowie noch vier Pokalsiegen unsere bislang erfolgreichste Zweitligasaison gespielt haben. Somit haben wir uns den vierten Tabellenplatz redlich verdient und noch ein wenig Luft nach oben für die kommenden Zweitliga-Spielzeiten gelassen", wagte Jimmy Czimek bereits einen Blick in die Zukunft.

Ein paar Tränen flossen am Ende des Spiels dann aber auch noch auf Kölner Seite: Außenangreiferin Laura Mertens und Zuspielerin Mareike Südmersen wurden stimmungsvoll verabschiedet. Beide Spielerinnen prägten die erfolgreiche Aufstiegszeit der Kölnerinnen in den letzten sechs Jahren entscheidend mit und setzen nun andere Prioritäten in ihrem Leben. "Wir sind beiden Spielerinnen sehr dankbar, was sie in ihrer Zeit hier in Köln für den Verein und das Team geleistet haben - sie werden hier in Köln nicht so schnell in Vergessenheit geraten", sind sich der Vereinsvorsitzende Thomas Bartel und Trainer Jimmy Czimek einig. Nun heißt es in der kommenden Woche die letzte Saison noch einmal Revue passieren zu lassen, bevor für Kölns Verantwortliche am kommenden Samstag bereits die nächste Bundesligaversammlung in Kassel zur Planung der kommenden Spielzeit ansteht.



Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Christine Aulenbrock, Julia van den Berghen, Linda Büsscher, Laura Feldmann, Larissa Hansen, Franziska Kalde, Silke Schrieverhoff, Mareike Südmersen, Viola Torliene, Marina Wagner, Pia Weiand

MVP VfL Oythe: Lynn Braackhuis; MVP DSHS SnowTrex Köln: Christine Aulenbrock

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner