sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SWD powervolleys: Das Halbfinale perfekt machen

Bundesligen: SWD powervolleys: Das Halbfinale perfekt machen

20.03.2015 • Bundesligen • Autor: SWD Powervolleys Düren 1056 Ansichten

Die SWD powervolleys Düren haben quasi Matchball. Im Viertelfinale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft fehlt dem Tabellendritten noch ein Sieg gegen den TV Rottenburg, um den Sprung in das Halbfinale zu schaffen. Dieser eine Sieg soll am Samstag gelingen, wenn Düren um 19.30 Uhr auswärts gegen Rottenburg antritt. Die Hürde ist allerdings hoch.

"Rottenburg ist ein sehr heimstarkes Team", sagt Trainer Michael Mücke. "Wir müssen uns nach dem 3:0 im ersten Spiel zu Hause noch einmal steigern, um den TVR auch auswärts zu schlagen." Wie immer bei Auswärtsspielen gegen Rottenburg rechnen die Dürener mit einem spannenden und emotionalen Spiel. "Sie werden mit Sicherheit alles geben, um uns zu schlagen. Wir müssen bereit sein, von Anfang an dagegen zu halten", sagt Mücke. Der Trainer sieht einen Vorteil auf Dürener Seite. Mit dem ersten Sieg im Rücken liegt der Druck beim Gegner. Verliert Rottenburg, dann ist die Saison für den TVR vorbei. "Wir müssen das Spiel nicht gewinnen, aber wir können. Das ist eine gute Ausgangslage." Im Falle einer Niederlage fände das Entscheidungsspiel am Mittwoch wieder in Düren statt. "Das ist keine schlechte Option, denn dann wird die Wahrscheinlichkeit höher, dass unsere angeschlagenen Spieler wieder einsatzfähig sind." Dass Mittelblocker Oskar Klingner nach seinen Bänderrissen wieder auf das Spielfeld zurückkehrt, ist unwahrscheinlich. Fraglich ist, ob Mittelblocker Georg Klein (Blutvergiftung) und Angreifer Jan-Philipp Marks (Bänderriss) am Samstag spielfähig sind. "Es kann gut sein, dass wir mit der selben Aufstellung antreten wie im Hinspiel. Ob wir mehr Optionen zur Verfügung haben stellt sich vermutlich erst sehr kurzfristig heraus", sagt Mücke.

An der größten Herausforderung ändert das Verletzungspech nichts: Düren muss in einem intensiven Spiel dagegen halten. "Dass die Jungs dazu bereit sind, daran habe ich überhaupt keine Zweifel. Sie sind hoch motiviert, schon am Samstag das Halbfinale klar zu machen." Das Verlangen ist groß, nach vier Jahren Pause wieder zu den besten vier Teams der Liga zu gehören.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner