sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Olympia-Qualifikation: DVV-Teams müssen nach Griechenland - Dritte Runde im Continental Cup bringt machbare Gegner

Olympia: Olympia-Qualifikation: DVV-Teams müssen nach Griechenland - Dritte Runde im Continental Cup bringt machbare Gegner

03.03.2015 • Olympia • Autor: DVV 1325 Ansichten

Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 locken die besten deutschen Beach-Volleyballerinnen und -Volleyballer, drei Qualifikationsmöglichkeiten stehen den Teams zur Verfügung: der Weltmeister 2015 sichert seiner Nation einen Startplatz, über die Weltrangliste werden 15 weitere Plätze vergeben, und über den so genannten Continental Cup gibt es sieben weitere Olympia-Tickets.

Am 21. April startet mit der World Tour im chinesischen Fuzhou die Olympia-Qualifikation. Unmittelbar danach findet die dritte Runde im Continental Cup statt. Und für die deutschen Teams ist nunmehr klar, dass der erste Schritt machbar ist. In Thessaloniki/Griechenland geht es am 2./3. Mai gegen Weißrussland, Rumänien und Griechenland (Männer) bzw. Weißrussland, England und Griechenland (Frauen).

Der Turniersieger qualifiziert sich direkt für das Halbfinale der besten 16 Nationen im nächsten Jahr, die Zweiten und Dritten haben noch eine weitere Chance, das Halbfinal- und Finalturnier der besten acht Nationen (20.-26. Juni 2016) zu erreichen. Der Sieger des Finalturniers sichert seinem Land einen Olympiastartplatz. Der WM-Dritte von 2013, Kay Matysik , sagt: "Aufgrund der mittlerweile dreistufigen Qualifikationsmöglichkeit gilt bei jeder sich bietenden Chance volle Konzentration. Der Gruppensieger überspringt ein weiteres Turnier, so dass Deutschland am 2./3.Mai sicherlich gut vorbereitet ist, auch wenn nicht alle gegnerischen Teams bekannt sein dürften."

Ähnlich äußert sich Nationalspielerin Katrin Holtwick , die die Favoritenrolle annimmt: "Die Gruppe ist mir weitestgehend unbekannt. Lediglich die Griechinnen werden bekannt sein und ihr Top-Team Arvaniti/Tsiartsiani ins Rennen schicken. Das zweite griechische Team sowie die Weißrussinnen und Engländerinnen werden vermutlich unbekannt sein. Seit den Spielen in London sind die Engländerinnen nicht mehr wirklich aufgelaufen, bei den Weißrussinnen könnte ich mir vorstellen, dass Nachwuchsspielerinnen antreten. Um es kurz zu sagen, in dem Pool sehe ich Deutschland als absoluten Favoriten."

Der Beach Volleyball Continental Cup wird - ähnlich wie im Tennis der Davis Cup - gespielt, d.h. es treten Nationen gegeneinander an. Zwei Teams pro Geschlecht und Nation treffen jeweils aufeinander. Dabei gilt der Modus "Best of Three", d.h. die Nation, die zuerst zwei Siege erzielt hat, gewinnt. Steht es nach den ersten beiden Spielen 1:1, muss ein drittes Spiel entscheiden. Hier können die Teams nach Belieben zusammen gestellt werden.

Alle Pools in der Übersicht

Männer
Pool A: Österreich (org.), Tschechische Republik, Portugal, Aserbaidschan - Baden (AUT), 2./3. Mai
Pool B: Russland, Ukraine, Norwegen, Schottland - Baden (AUT), 30. April/1. Mai
Pool C: Spanien (org.), Belgien, Schweiz, Slowenien - Lorca (ESP), 9./10. Mai
Pool D: Italien, Frankreich (org.), Dänemark, Slowakei - Montpellier (FRA), 9./10. Mai
Pool E: Deutschland, Griechenland (org.), Weißrussland, Rumänien - Thessaloniki (GRE), 2./3. Mai
Pool F: Polen, Estland, Serbien, Litauen (org.) - Vilnius (LTU), 2./3. Mai
Pool G: Niederlande, Finnland, Zypern (org.), Israel - Paralimni (CYP), 9./10. Mai
Pool H: Lettland, England, Türkei (org.), Kroatien - Fethiye (TUR), 2./3. Mai

Frauen
Pool A: Österreich (org.), Schweden, Portugal, Aserbaidschan - Baden (AUT), 1./2. Mai
Pool B: Russland, Ukraine, Bulgarien, Schottland - Baden (AUT), 30. April/1. Mai
Pool C: Spanien (org.), Norwegen, Kroatien, Slowenien - Lorca (ESP), 9./10. Mai
Pool D: Italien, Frankreich (org.), Dänemark, Israel - Montpellier (FRA), 9./10. Mai
Pool E: Deutschland, Griechenland (org.), Weißrussland, England - Thessaloniki (GRE), 2./3. Mai
Pool F: Tschechische Republik, Litauen (org.), Slowakei, Serbien - Vilnius (LTU), 2./3. Mai
Pool G: Niederlande, Finnland, Zypern (org.), Lettland - Paralimni (CYP), 9./10. Mai
Pool H: Schweiz, Polen, Belgien, Türkei (org.) - Fethiye (TUR), 2./3. Mai

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Olympia"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner