sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Erstes Endspiel für KSC Berlin

Bundesligen: Erstes Endspiel für KSC Berlin

17.02.2015 • Bundesligen • Autor: Burkhard Kroll 1792 Ansichten

Im ersten der beiden Endspiele gegen den Abstieg in der ersten Volleyballbundesliga empfangen die Schmetterlinge der KSC Berlin am Mittwoch den 18. Februar 2015 um 19:00 Uhr (Achtung: abweichender Beginn!) in der Köpenicker Sporthalle Hämmerlingstraße die Mannschaft der Roten Raben Vilsbiburg.

Auch wenn Vilsbiburg die eigenen Saisonziele bisher nicht erreichte, so kommen sie doch als Favorit nach Berlin. Für den KSC geht es darum, sich im vorletzten Heimspiel der Hauptrunde als gewohnt heim- und kampfstarke Mannschaft zu zeigen und sich so mit einer guten Leistung beim Publikum für die Unterstützung in den letzten Monaten zu bedanken. Und natürlich geht es auch darum, mindestens in einem der beiden letzten Hauptrundenspielen einen Tabellenpunkt zu erringen - nur dieser sichert den sportlichen Nichtabstieg.

Der frühere Pokalsieger und Meister nahm zu Saisonbeginn den Belgier Jan de Brandt als Chefcoach unter Vertrag. Vom letztjährigen Aufgebot haben u.a. die starken Bartsch, Lamb und Hagglund den Verein verlassen. Sechs neue Gesichter von Brasilien über Schweden bis nach Ungarn standen zu Saisonbeginn im Team, darunter auch mit Nikol Sajdova eine altbekannte Mittelblockerin, die zu Potsdamer Zeiten durch ihre Aufschlagstärke aufgefallen ist. Erfahrenste Athletin des Teams und immer noch Klasse verkörpernd ist die 37-jährige kubanische Weltmeisterin 1998 Liana Mesa Luaces, die in ihre vierte Saison bei den Raben ging und in unnachahmlicher Art und Weise die Bälle im gegnerischen Feld versenkt. Freilich war das Team in der ersten Halbserie nicht so erfolgreich wie erhofft. Nach dem erneuten Trainerwechsel zu Jonas Kronseder, einigen Personalrochaden und zwei weiteren Neuverpflichtungen stabilisierte sich die Mannschaft. Aus Italien kam die kanadische Nationalspielerin Kyla Richey, vom KSC die neue und zugleich ehemalige Zuspielerin Mona Elwassimy. Ansonsten stimmen die Strukturen in Niederbayern, der Verein ist regional tief verwurzelt und einheimische Unternehmen sichern die finanzielle Basis der Erstligamannschaft. Ob die Niederbayern mit ihrer neu aufgebauten Mannschaft erneut den Kampf um die Spitzenpositionen aufnehmen können, wird sich erst im Rahmen der Play-offs entscheiden.

Für den Köpenicker SC wird das Spiel gegen die Gäste aus dem Niederbayerischen eine erneute Bewährungsprobe. Trainer Björn Matthes wird der Personalsituation gehorchend erneut jungen Spielerinnen Einsatzzeiten gewähren. Alle im Team sind aufgefordert, wie schon so manches Mal über sich hinaus zu wachsen und vor dem Publikum ihr Können zu beweisen. Wenn der Kampf aufgenommen und konzentriert als Team aufgetreten wird, sollte doch ein Pünktchen in der Tabelle drin sein!

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner