sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
DSHS SnowTrex Köln zum nächsten Derby in die Eifel

2. Bundesligen: DSHS SnowTrex Köln zum nächsten Derby in die Eifel

22.01.2015 • 2. Bundesligen • Autor: DSHS SnowTrex 1724 Ansichten

Für die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln steht am kommenden Wochenende das nächste Derby an. Die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek gastiert am Samstag um 18:30 Uhr beim Aufsteiger SG Marmagen-Nettersheim im "lautesten Wohnzimmer der Eifel", wie die Eifelanerinnen ihre Spielhalle Feytalstraße in Mechernich liebevoll nennen.

DSHS SnowTrex Köln zum nächsten Derby in die Eifel - Foto: Martin Miseré

Trifft in der Eifel auf ihren früheren Verein SG Marmagen-Nettersheim: Ruth Scheuvens, jetzt allerdings im Trikot des Volleyballteams DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

Die Kölnerinnen haben in dieser Saison bereits allerhand gute Derby-Erfahrungen gemacht. Am letzten Spieltag gewannen die Domstädterinnen mit einer famosen Leistung im Rhein-Derby gegen Bayer Leverkusen. Mit einem von den Sätzen her so deutlichen 3:0-Erfolg hatte vorher im Kölner Lager keiner gerechnet - umso größer war hinterher die Freude über die drei Punkte. Marmagen-Nettersheim hingegen bekleckerte sich am vergangenen Wochenende nicht unbedingt mit Ruhm, unterlag der Aufsteiger beim Tabellenschlusslicht Kieler TV glatt mit 0:3. "Wir haben in Kiel auch nicht gerade berauschend gespielt", erinnert sich der Kölner Coach Jimmy Czimek an den eigenen mühsamen 3:2-Erfolg in Kiel zurück. "Von daher werden wir dem Ausrutscher Marmagens keine große Bedeutung beimessen, sondern das Spiel wie gewohnt sehr ernst nehmen, auch wenn die Marmagener derzeit nur auf dem vorletzten Platz der Tabelle rangieren", so der Trainer weiter.

Die DSHS SnowTrex-Volleyballerinnen haben in dieser Saison bereits zwei Mal gegen das Team aus der Eifel gespielt - beide Spiele konnten die Kölnerinnen für sich entscheiden. "Es waren sehr enge Matches. Im Pokal haben wir knapp mit 3:2 gewonnen und in der Liga mit 3:1, aber es war zu erkennen, dass Marmagen einige Spielerinnen in seinen Reihen hat, die bereits früher auf hohem Niveau Volleyball gespielt haben", berichtet Kölns Coach Jimmy Czimek über den Gegner. So bringen die Marmagener bestimmt auch einige Jahre mehr Lebens- und Volleyballerfahrung im Vergleich zum in dieser Saison deutlich verjüngten Kölner Team auf das Spielfeld. Aber mit dem Leverkusen-Sieg im Rücken und einem voll besetzten Kader peilen die Kölnerinnen die nächsten Punkte im Nationalpark Eifel an.

Die zweite Damenmannschaft reist am kommenden Sonntag zum Tabellenführer nach Gladbeck. Die Kölnerinnen wollen sich für die knappe 2:3-Hinspielniederlage revanchieren, als Lohn und zusätzliche Motivation winkt die alleinige Tabellenführung. Das Team von Coach Florian Hannich ist mit zwei Siegen in die Rückrunde gestartet und geht selbstbewusst in das Topspiel.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner