sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NETZHOPPERS holen ersten Sieg nach der Winterpause

Bundesligen: NETZHOPPERS holen ersten Sieg nach der Winterpause

18.01.2015 • Bundesligen • Autor: Matthias Penk 1562 Ansichten

Die NETZHOPPERS KW-Bestensee haben den ersten Sieg im Jahr 2015 eingefahren. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann der Volleyball Bundesligist am Samstagabend bei der VSG Coburg/Grub vor 1.000 Zuschauern mit 3:1 (25:18, 23:25, 25:20, 25:20) und verringerte durch den dritten Auswärtserfolg der Saison den Rückstand auf Tabellenplatz sechs.

NETZHOPPERS holen ersten Sieg nach der Winterpause - Foto: Gerold Rebsch

Wie schon im Hinspiel gewannen die NETZHOPPERS mit 3:1 gegen Coburg (Foto: Gerold Rebsch)

"Im ersten Satz gut aufgeschlagen"

Der Aufsteiger aus Brandenburg hat auch den zweiten Vergleich mit den Oberfranken in dieser Saison mit 3:1 für sich entschieden. In der HUK Coburg-Arena holte sich Kapitän Manuel Rieke am Ende des Spiels bereits zum fünften Mal die Auszeichnung zum wertvollsten Spieler seines Teams ab - begleitet von Applaus und Sprechgesängen der Netzinos. Der NETZHOPPERS-Fanclub war eigens mit einem Fanbus mitgereist und feierte den dritten Auswärtssieg der Saison.

Zuspieler Manuel Rieke meinte hinterher: "Wir haben uns wieder ein bisschen gesteigert und unsere Form vom letzten starken Spiel gegen Lüneburg bestätigt. Im ersten Satz lief es schon fast zu einfach, auch weil wir da wirklich gut aufgeschlagen haben." Auch im Folgedurchgang führten die NETZHOPPERS lange, ehe die Gastgeber besser in das Spiel fanden und sich den Satzausgleich holten. Danach allerdings bestimmten nur noch die NETZHOPPERS, bei denen Diagonalangreifer Paul Sprung mit 18 Punkten erfolgreichster Akteur war, das Spielgeschehen - auch weil man den Coburgern anmerkte, dass sie wegen personeller Probleme kaum Wechselmöglichkeiten hatten.

Hauptziel Rang sieben - doch erstmal kommt Düren am Mittwoch

Am verdienten Sieg jedoch änderte das nichts, die drei Punkte hingegen an der Tabellensituation einiges: Mit 21 Punkten bleiben die NETZHOPPERS zwar auf Rang sieben, jedoch mit nur drei Zählern Rückstand auf Platz sechs, der zur direkten Playoff-Teilnahme berechtigen würde. Doch Hauptziel der NETZHOPPERS bleibt, Rang sieben und damit das Heimrecht in der Playoff-Vorrunde zu sichern - was angesichts von acht Punkten Vorsprung auf den TSV Herrsching machbar erscheint.

Manuel Rieke jedoch schaut erst einmal auf das nächste Heimspiel gegen die SWD powervolleys Düren, was schon am kommenden Mittwoch (19 Uhr, Landkost-Arena) stattfindet: "Da haben wir noch was gut zu machen, sahen beim 0:3 im Hinspiel ganz schlecht aus und haben nicht das gezeigt, was wir drauf haben." Das soll sich am Mittwoch ändern, schließlich können sie dann in der heimischen "Brandenburger Hölle" auf noch mehr Unterstützung der eigenen Fans bauen, als es beim Erfolg in Coburg ohnehin schon der Fall war.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner