volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Chefkoch Heynen will ins Halbfinale

Bundesligen: Chefkoch Heynen will ins Halbfinale

24.03.2017 • Bundesligen • Autor: Gesa Katz 599 Ansichten

Am kommenden Sonntag (26. März, 16 Uhr) kann der VfB Friedrichshafen mit einem weiteren Sieg gegen die Netzhoppers SolWo Königspark KW den Einzug ins Halbfinale um die deutsche Volleyballmeisterschaft perfekt machen. Nach vier Siegen gegen die Brandenburger in dieser Saison sind die Häfler klarer Favorit in der Begegnung.

Chefkoch Heynen will ins Halbfinale - Foto: Günter Kram

Mit einem Sieg ziehen die Häfler ins Halbfinale ein (Foto: Günter Kram)

Vital Heynen kann viele Dinge. Kochen gehört da aber eigentlich nicht wirklich dazu. Erst kürzlich hat der Cheftrainer des VfB Friedrichshafen den Versuch unternommen, Milch in einem Topf warm zu machen - mit ernüchterndem Ergebnis für den Kochtopf. Dass genau er jetzt auf der Frühjahrsmesse IBO in Friedrichshafen zum Kochen eingeladen wurde, scheint für ihn zu sprechen. Man traut dem Belgier einiges zu in Friedrichshafen.

Vor allem aber sind es die sportlichen Dinge, die Heynen im Griff hat. Mit dem VfB Friedrichshafen kann der Belgier am Sonntag bei den Netzhoppers SolWo Königspark KW mit einem Sieg ins Halbfinale der Playoffs um die deutsche Meisterschaft einziehen. Nach dem ersten Sieg in Friedrichshafen will er mit einem Auswärtserfolg die Serie "best-of-three" schnellstmöglich beenden. "Wir waren in drei Wettbewerben unterwegs und uns erwarten noch schwere Spiele diese Saison", sagt Heynen. "Klar wollen wir da ein mögliches drittes Spiel vermeiden und Kraft sparen."

Die Ausgangssituation ist gut, schließlich haben die Häfler gegen die Netzhoppers in dieser Saison schon vier Spiele bestritten und eben so viele gewonnen. Zuletzt gab es vor einer Woche in eigener Halle ein 3:0, bei dem allerdings vor allem der dritte Satz sehr knapp war. "Natürlich sind wir der Favorit", sagt Heynen. "Allerdings sind wir in den Playoffs und da zählt einfach jedes Spiel."

Die Netzhoppers schauen im Moment aber nicht nur auf ihren Gegner, sondern auch aufs eigene Team. Ex-Häfler Björn Andrae laboriert seit den Pre-Play-Offs an einer Knieverletzung und musste schon im ersten Spiel am Bodensee zuschauen. Der Einsatz des wichtigen Außenangreifers steht auch vor Spiel zwei noch nicht sicher fest. Im Fall eines Sieges der Netzhoppers müssten beide Mannschaften in Friedrichshafen das Entscheidungsspiel austragen. Am kommenden Mittwoch (29. März, 20 Uhr) träfen Friedrichshafen und die Netzhoppers in der ZF Arena aufeinander. Vital Heynen hätte dann allerdings lieber das Halbfinale schon in der Tasche. Und damit vielleicht ein klein wenig mehr Zeit, sich seinem Kochtalent zu widmen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner