volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TV Rottenburg verliert bei Netzhoppers und muss in die Playdown-Runde

Bundesligen: TV Rottenburg verliert bei Netzhoppers und muss in die Playdown-Runde

16.03.2017 • Bundesligen • Autor: Moritz Liss 278 Ansichten

Die Bundesligavolleyballer des TVR haben ihr wichtiges Auswärtsspiel bei den Netzhoppers SolWo Königspark KW mit 3:1(22:25,29:27,25:23,25:21) verloren. "Eigentlich lag alles bereit, aber wir haben die Partie klar im zweiten Satz aus der Hand gegeben", resümierte ein enttäuschter Felix Isaak die Partie kurz nach deren Ende. Aufgrund der Niederlage müssen die Schwaben nun in der Playdown-Runde gegen die Solingen Volleys antreten. Der TVR hat Heimrecht, das erste Aufeinandertreffen findet am kommenden Samstag, 18.03.17 um 19:30 Uhr in der Paul Horn-Arena statt.

TV Rottenburg verliert bei Netzhoppers und muss in die Playdown-Runde - Foto: Moritz Liss

Foto: Moritz Liss

Der TVR startete stark in die Begegnung und legte im Spielstand jeweils vor. Die Netzhoppers haderten immer wieder mit Aufschlagfehlern, die den Rottenburgern leichte Punkte brachten (11:13). Ferenc Németh war im ersten Durchgang der Go-to-Guy, der Ungar zahlte es seinen Mitspielern mit Punkten zurück (18:18). Dann setzten sich die Schwaben ab: Über 20:21 und 22:24 legten die Gäste 1:0 (22:25) vor.

Im zweiten Durchgang konnte sich vorerst keine Mannschaft deutlich absetzen (8:7, 15:16). Die Domstädter hatten sich schon einen fünf-Punkte-Vorsprung herausgearbeitet (15.20), dann konterte Netzhoppers-Trainer Mirko Culic mit seinem Routinier Björn Andrae . Mit dem Publikum im Rücken gelang auch die Rückkehr im Spielstand (22:21). Felix Isaak: Andrae hat nichts Besonderes getan, aber er hat mit seiner Erfahrung der Mannschaft Sicherheit gegeben. Das hat heute womöglich auf unserer Seite gefehlt." Das Momentum lag zu diesem Zeitpunkt scheinbar klar auf Seiten der Hausherren. Johannes Schief trat zum Aufschlag an und ließ - wie im Hinspiel - zwei Punktgewinne in der Crunch-Time folgen. Dann waren es wieder die Netzhoppers, die den Ausgleich schafften (24:24) und schließlich auch im Gesamtspielstand auf 1:1 egalisierten (29:27).
Der dritte Durchgang in aller Kürze: Wieder legte der TVR zwar vor, KW zog jedoch bis zum 9:9 nach. Dann übernahmen die Gastgeber die Führung (11:9), bis der TVR wieder den Ton angab (13:14, 17:19) und den erneuten Ausgleich hinnehmen musste (23:23). KW erhöhte den Druck und schloss folglich den Satz als Sieger ab (25:23, 2:1). Hans Peter Müller-Angstenberger: "Wir wussten, dass der Gegner heute deutlich besser spielen, besser annehmen und besser aufschlagen wird und haben dennoch verloren. Das Spiel ist nun vorbei und wir sollten keinen Gedanken mehr daran verschwenden. Es gilt jetzt, das Duell mit Solingen anzunehmen und uns so vorzubereiten, dass wir frisch in die erste Partie am Samstag gehen können."

Der Trend zeige nun klar in Richtung Heimsieg Königs Wusterhausen. Wider Erwarten waren es aber erneut die Rottenburger, die zu Beginn des vierten Satzes den Ton angaben (4:9, 8:12). Wieder konnte der TVR diesen Vorsprung aber nicht bis zum Ende beibehalten. KW drehte erst auf, und dann den Spielstand (16:14, 19:16). Mit 25:21 beendeten die Brandenburger die Begegnung und qualifizierten sich somit für die Playoffs. Der TV Rottenburg hingegen trifft nun bereits am kommenden Samstag zuhause auf die Solingen Volleys (19:30 Uhr).

Der Vorverkauf für diese Begegnung startet voraussichtlich am morgigen Donnerstag, 16.03.17. Diese werden dann in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.easy-ticket.de erhältlich sein. Zudem wird das Spiel wie immer live auf sportdeutschland.tv übertragen. Wer die Partie weder in der Halle noch im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #tvrsol.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner