volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
United Volleys haben Lust auf mehr Europa

Champions League: United Volleys haben Lust auf mehr Europa

17.01.2017 • Champions League • Autor: Jan Wüntscher 500 Ansichten

"Das ist kein normales Spiel, denn wir können etwas Besonderes erreichen: in unserer ersten Saison in einem internationalen Wettbewerb gleich den Achtelfinaleinzug schaffen", lässt Cheftrainer Michael Warm keinen Zweifel an der Bedeutung, die er der Partie gegen OK Mladost Brčko am Mittwochabend um 19.30 Uhr in der Großsporthalle Rüsselsheim beimisst. Trotz des klaren 3:0-Auswärtssiegs im Hinspiel warnt er deshalb vor einer "schwereren Herausforderung als zuletzt gegen Solingen in der Bundesliga."

United Volleys haben Lust auf mehr Europa  - Foto: United Volleys/Gregor Biskup

Über mangelnde Motivation braucht man sich bei United Volleys-Libero Florian Ringseis und seinen Kollegen keine Sorgen zu machen (Foto: United Volleys/Gregor Biskup)

Knapper dritter Satz zeigt Brčkos Potenzial

Zumindest im engen dritten Satz ließen die Männer aus Bosnien-Herzegowina vor zwei Wochen ihre Gefährlichkeit aufblitzen, nutzten eine Phase der Unkonzentriertheit bei den Uniteds aus, um ihr schnelles Spiel über Außen aufzuziehen. Der stärkste Angreifer Sasa Zimonjic brachte es immerhin auf 14 Punkte. Mit einer starken Blockleistung und einem Aufschlaggewitter von Nationalspieler Moritz Reichert, der gleich fünf Asse versenkte, hatten die ohne die Junioren-Nationalspieler Tobias Krick und Adrian Aciobanitei angetretenen "jungen Wilden" aus dem Rhein-Main-Gebiet das Match ansonsten aber gut im Griff.

Im Rückspiel würde ihnen aufgrund dieser Vorleistung sogar eine knappe Tiebreak-Niederlage zum Weiterkommen reichen. Nur bei einem deutlichen 3:0 oder 3:1-Erfolg für Brčko müsste ein zusätzlicher "Golden Set" ausgespielt werden, um den Achtelfinalteilnehmer zu ermitteln. Lust auf weitere Auftritte auf europäischem Parkett haben die United Volleys allemal. "Für die jungen Spieler sind das ganz wichtige Erfahrungen, die wir ihnen im Rahmen unseres Konzepts, die besten Talente in ihrer volleyballerischen Entwicklung voranzubringen, natürlich ermöglichen wollen", erklärt der Cheftrainer.

Nächster Trip nach Belgien oder Serbien?

Klappt alles wie geplant, zeichnet sich auch der mögliche Achtelfinal-Gegner bereits ab. Die unwahrscheinlichere Option wäre Belgrad, wo die Uniteds bereits auf dem Weg gen Bosnien Zwischenstation machten. Allerdings verloren die Serben ihr Hinspiel bei Topvolley Callant Antwerpen klar mit 0:3, so dass die nächste Reise für Jan Zimmermann & Co. im wahrscheinlichsten Fall zum Top-Team aus dem Nachbarland Belgien gehen könnte. Das erste Spiel fände dann bereits am 31. Januar in Rüsselsheim statt. Sobald der Termin endgültig feststeht, gibt es weitere Informationen und Tickets auf www.unitedvolleys.de.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Champions League"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner