volleyballer.de - Das Volleyball Portal

"Wir haben hier die Chance, größer zu denken"

Bundesligen: "Wir haben hier die Chance, größer zu denken"

18.10.2016 • Bundesligen • Autor: Matthias Penk 332 Ansichten

Beim Pressegespräch der Netzhoppers SolWo Königspark KW gab der Volleyball Bundesligist vor dem ersten Spiel einen Ausblick auf die anstehende Saison.

"Wir haben hier die Chance, größer zu denken" - Foto: Dagmar Jaschen

Foto: Dagmar Jaschen

Bestensee/Königs Wusterhausen, 18.10.2016 | Bei einem gut besuchten Pressegespräch im Grünen Salon der Landkost-Arena in Bestensee haben die Netzhoppers SolWo Königspark KW die letzten Tage vor dem Start der Volleyball Bundesliga eingeläutet. Den anwesenden Medienvertretern standen vier Vertreter des brandenburgischen Bundesligisten Rede und Antwort: Arvid Kinder, dem Geschäftsführer der Netzhoppers, der 280-fachen Nationalspieler und neue Kapitän Björn Andrae , dessen Trainer Mirko Culic sowie in Dogu Yimaz den geschäftsführenden Gesellschafter der SolWo Königspark GmbH, die in dieser Saison als Namenssponsor eingestiegen ist.

Am Samstagabend starten die Netzhoppers mit einem Auswärtsspiel beim TSV Herrsching (19 Uhr, live auf sportdeutschland.tv) in die Saison 2016/17, eine Woche später dürfen sich die Fans auf das erste Heimspiel gegen den Aufsteiger TSG Solingen Volleys (29. Oktober, 19 Uhr) in der Landkost-Arena in Bestensee freuen. Mirko Culic sieht sein Team gut vorbereitet für die Saison: "Wir haben bislang zwölf Testspiele gespielt und das auch gegen sehr gute Gegner. Ich bin sehr zufrieden mit dem, was die Mannschaft bisher gespielt hat und ich weiß, dass wir in diesem Jahr auch wieder wettbewerbsfähig sind."
Traditionell gibt Culic kein Tabellenplatz als Ziel aus, sein neuer Kapitän Björn Andrae , der vom Vize-Meister VFB Friedrichshafen zu den Netzhoppers gewechselt ist, wird da schon konkreter. "Ich habe meine persönlichen Ziele, und eines davon ist schon, in die Playoffs zu kommen. Und wenn man da ist, will ich mich ja auch nicht aus der Halle schießen lassen. Wir haben eine junge, hungrige Mannschaft und sind heiß auf die Saison. Ich hätte mich keinem Verein angeschlossen, der keine Ambitionen hat. Wir haben hier die Chance, größer zu denken, unser neue Namenssponsor ist ein guter Schritt in die Richtung. Ich hoffe, dass wir hier zusammen als Mannschaft und als Verein wachsen können", so der 35-Jährige.

Ähnlich denkt auch Dogu Yilmaz, der als Vertreter des Namenssponsors SolWo Königspark mit den Netzhoppers einiges vorhat. "Wie bei unserem Projekt, dem SolWo Königspark, denken wir auch als Sponsor der Netzhoppers groß und haben die Ambitionen, dass der Verein weiterwächst. Wir wollen hier mithelfen, dass etwas Nachhaltiges entstehen kann. Und das geht hier bisher in die richtige Richtung. Ich glaube viele Leute haben das Potential dieser Region noch nicht erkannt, wenn der Flughafen BER erst einmal öffnet, sind wir aber darauf vorbereitet."

Arvid Kinder, mittlerweile in seiner zweiten Saison als Geschäftsführer aktiv, gab einen Einblick in den wirtschaftlichen Bereich. "Wir spielen in der kommenden Saison auf einem neuen Hallenboden in der Bestenseer Landkost-Arena. Das kostet uns als kleineren Verein natürlich viel Geld, weil nicht nur die Anschaffungskosten hoch sind, sondern auch die Kosten des Verbrauchsmaterials und des Personals für den Auf- und Abbau bei jedem Heimspiel. Aber dafür bekommen die Zuschauer einen besseren Blick auf das Spielfeld. Und wir gehen davon aus, dass wir über den sportlichen Erfolg und den besseren Spielplan mit vielen Wochenendspielen unseren Zuschauerschnitt wieder steigern werden."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner