sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kathy Radzuweit

Spielerportrait Kathy Radzuweit

Karriere

Bereits als Jugendliche spielte die 1,96 Meter große Radzuweit früh hochklassig. Sie griff für den VC Olympia Berlin in der 2. Bundesliga Nord an. Als Abiturientin spielte sie mit dem VC Olympia bereits in der 1. Bundesliga.

In der Nationalmannschaft sammelte sie 2001 beim Grand Prix erste internationale Erfahrung. Positiv wirkte sich ihr Wechsel von der Diagonal- auf die Mittelblockerpostion aus. Bei der EM 2003 in der Türkei war sie beste Blockspielerin des Turniers.

Einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde sie weniger aufgrund sportlicher Leistungen sondern durch erotische Foto-Aufnahmen. 2002 posierte sie für das Magazin Max. Die FAZ erkannte "ein immenses Interesse der Öffentlichkeit" und bezeichnete sie doppeldeutig als "Begehrte Bankdrückerin". Die Welt urteilte: "Dass die 20 Jahre alte Mittelblockerin mit Anni Friesinger, Sina Schielke, Katja Poensgen und anderen Branchen-Beauties bestehen kann, wird jeder bestätigen, der die Bilder gesehen hat: lange Beine, athletische Statur, krause Haarmähne, schöne Augen."

Nach dem enttäuschenden Ausscheiden der deutschen Mannschaft bei der Heim-WM 2002 wurde ihr die Modeltätigkeit indirekt zum Vorwurf gemacht. "In der Zeit habe ich Stimmen hinter meinem Rücken tuscheln hören, ich solle doch lieber was anderes machen"[3], ärgerte sich Radzuweit rückblickend über Anfeindungen.

Dessen ungeachtet ließ sie sich für das im September 2004 erschienene Olympia-Special des Playboy nackt ablichten. Für das Special hatten ebenfallsFanny Rinne (Hockey) und Britta Heidemann (Degenfechten) posiert.

2007 verließ Radzuweit Bayer Leverkusen und wechselte zum italienischen Erstligisten Minetti Infoplus Vicenza. Nach einem weiteren Jahr in Italien bei Pallavolo Donoratico kehrte sie 2009 zurück nach Deutschland und spielte bis 2011 in der Bundesliga bei VT Aurubis Hamburg.

Bei der Weltmeisterschaft 2010 in Japan erreichte sie mit der Nationalmannschaft einen guten siebten Platz.

Von 2011 bis 2012 spielte Kathy Radzuweit in Aserbaidschan bei Rabita Baku, wo sie auf Anhieb die Klubweltmeisterschaft gewann und 2012 Aserbaidschanischer Meister wurde. Danach wechselte sie zurück in dieBundesliga zum SC Potsdam.[4]

Privates

Nach dem Abitur am Coubertin-Gymnasium in Berlin machte sie eine Lehre als Bürokauffrau. Derzeit ist sie Studentin.

Bereits ihre Mutter Elke war Volleyball-Nationalspielerin. Sie nahm 1978 mit der DDR an den Weltmeisterschaften in Leningrad teil. Ihr Vater war kubanischer Nationalspieler.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kathy_Radzuweit

Bilder aus unseren News

Weitere interessante Links

Aktuelle News zu Kathy Radzuweit

volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter
Kathy Radzuweit

Foto: DVV

Kathy Radzuweit
Geburtstag: 02.03.1982 (37)
Geburtsort: Berlin/Deutschland
Größe: 1,96 m
Position: Mittelblock
Verein: SC Potsdam

volleyballer.de wird betrieben von Timo Heinrich

i
x
  • Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner