volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Bundespokal Beach im hohen Norden

Beach: Bundespokal Beach im hohen Norden

26.07.2017 • Beach • Autor: DVV 276 Ansichten

Am vergangenen Wochenende trafen sich in Damp die besten, deutschen U17- Teams der Landesverbände um den Bundespokalsieger zu ermitteln. Dieser Wettbewerb wurde nun schon zum neunten Mal im Ostseeressort in Damp ausgetragen vor wieder einmal vollen Rängen. Bei der weiblichen Konkurrenz sicherte sich ein Team aus Nordwestdeutschland mit dem Duo Anna-Lena Grüne und Lea Kunst die Goldmedaille, im männlichen Wettbewerb war das Team Moritz Eckardt und Erik Röhrs aus Berlin zu stark und gewann die Goldmedaille. Der stärkste Landesverband kam aus Bayern, der zwar die beiden Finals verlor, dennoch der Sieger der Gesamtwertung wurde.

Doch nun von Anfang an.

Beim Start am Freitag mit bestem Strand- und vor allem Beachvolleyballwetter begannen alle 48 Teams in ihrem jeweiligen Turnier mit der Gruppenphase, bevor sie am Samstag bzw. Sonntag ein Double Elimination spielten.

Im männlichen Wettbewerb kämpften sich die Teams aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin und Sachsen durch die Gruppenphase und Double Elimination bis ins Halbfinale vor. Dort setzten sich dann die Duos aus Berlin und Bayern durch und standen sich nun im Finale gegenüber. Die Bayern um Jason Lieb und Simon Pfretschner waren dem Team aus Berlin Eckardt/Röhrs in Sachen Erfahrung unterlegen, da diese schon den Bundespokal 2016 bestritten und dort den 5.Platz belegten. Diese beiden Teams waren verdient ins Finale eingezogen, hatten sie doch bis dahin noch keinen Satz abgegeben. Diese Serie riss für beide Tandems im Finale. Den ersten Satz gewannen Lieb/Pfretschner, dies wurde unmittelbar von Eckart/ Röhrs gekontert, so stand es 1:1. Also musste der dritte Satz entscheiden und dort setzten sich in einem tollem Finale das Team aus der Hauptstadt durch und holt den Titel nach Berlin.

Teams. Nach zwei Turniertagen und vielen erfolgreichen Spielen hatten sich die Teams aus dem NWVV, dem WVV und BVV bis ins Halbfinale vorgekämpft. Dort trafen die Duos aus dem NWVV und dem WVV, sowie aus dem BVV und WVV aufeinander. Die Halbfinals lieferten schon einen Vorgeschmack für das Finale, denn es waren wirklich rassige und toll anzuschauende Spiele, bei denen Grüne/Kunst vom NWVV und Simona Dammer und Kira Lukes aus Bayern triumphieren konnten. Das Frauenfinale war wie vermutet ebenfalls hochklassig und hart umkämpft, es ging wie bei den Männern in den dritten Satz. Dort zeigte sich, wer noch die meisten Kraftreserven hatte, es war schließlich der dritte Wettkampftag. Die hatten eindeutig das Duo Grüne/ Kunst und deshalb gewannen sie den letzten Durchgang mit 15:8 und holten sich damit verdient Gold vor Dammer/Lukes aus Bayern.

Am Ende des spannenden, hochklassigen Bundespokals Beach bedankte sich der Beachwart Dominic von Känel beim Ausrichter den Schleswig-Holsteinischen Volleyball - Verband. Diese richteten wieder einmal ein tolles Turnier aus, das für alle Beteiligten ein absolutes Highlight war. Der dvj-Beachwart gab den Veranstaltern mit auf den Weg: „Ihr könnt absolut stolz auf euer Team sein!“.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner