volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Zwei Youngster und ein Routinier bleiben bei NawaRo

2. Bundesligen: Zwei Youngster und ein Routinier bleiben bei NawaRo

12.05.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 352 Ansichten

Noch bevor der neue Coach Benedikt Frank offiziell seine Arbeit bei NawaRo Straubing aufnimmt sind erste Entscheidungen bei der Kaderplanung gefallen. Am Dienstag gab der Club die Verlängerung von drei Spielerinnen bekannt.

Auf der Außenposition dürfen sich Straubings Fans in der kommenden Saison auf frechen Angriffe von Franziska Liebschner freuen. Die 19-jährige hat sich für einen mehrjährigen Vertrag bei NawaRo entschieden. „Ich möchte am langfristigen Konzept von NawaRo mit dem Ziel wieder in die erste Bundesliga zurück zu kehren aktiv mitwirken und denke, dass ich als junge Spielerin aus der Region sehr gut in dieses Konzept passe.“ Das sieht auch Straubings neuer Coach so: „Franzi ist eines der Volleyball-Talente in der Region. Ich freue mich sehr, dass sie den Weg bei NawaRo langfristig mitgehen möchte.“

Gleiches gilt auch für Laura Müller. Die Mittelblockerin verlängerte ihren Kontrakt bei NawaRo ebenfalls. „Mir gefällt das Umfeld in Straubing. Der Verein und die Stadt sind professionell und familiär zugleich. Außerdem gehe in Straubing ab September wieder zur Schule und habe meine Familie, meinen Freund und meine Freunde in der Gegend.“ Müller bringt nach Ansicht ihres neuen Coaches Benedikt Frank eine entscheidende Eigenschaft mit: „Laura ist nicht nur talentiert. Sie bringt auch die Bereitschaft mit konsequent an sich zu arbeiten und so Schritt für Schritt besser zu werden.“

Das gilt auch für eine weitere Spielerin im Kader, die bereits über sehr viel Erfahrung verfügt: Danica Markovic. „Danica ist eine Spielerin, die in der kommenden Saison eine sehr wichtige Rolle im Team spielen kann“, ist Frank begeistert von seiner Außenangreiferin. Markovic Sprungaufschläge haben immer wieder für anerkennendes Raunen in der vergangenen Saison auf den Rängen gesorgt. „Während der Saison konnte ich meinen Sprungaufschlag immer weiter stabilisieren und auch in den anderen Elementen des Volleyballs nähere ich mich meiner Bestform“, zeigte sich Markovic von ihrer ersten Saison nach zwei Jahren Coaching-Pause zufrieden. Ihre Entscheidung für Straubing war eine Herzensentscheidung: „Die erste Saison hier war, wie wenn ich schon viele Jahre hier gespielt hätte. Straubing mit seinen Fans ist mir bereits jetzt sehr ans Herz gewachsen.“
Die ersten drei Positionen im Kader sind damit bei NawaRo besetzt. Auch für die weiteren Positionen gibt es bereits Aspiranten. „Wir haben mit allen Spielerinnen des bestehenden Kaders gesprochen“, so Frank. „Außerdem sind wir auch in intensiven Verhandlungen mit Neuzugängen.“ Dabei ist die Maxime des neuen Coaches und des Managements ein Team zu bauen, dass in der kommenden Saison in die Top drei der Liga vorstoßen möchte und darüber hinaus das Potential hat in nicht allzu ferner Zukunft auch in der 1. Volleyball Bundesliga zu bestehen. „Das ist unser Nahziel“, so Frank. „Daran arbeiten wir und hoffen darauf, dass sich Störfaktoren, wie etwa Verletzungen in der Saison in Grenzen halten.“

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner