volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
MITGAS präsentierte: Piraten zur Meisterschaft getragen

2. Bundesligen: MITGAS präsentierte: Piraten zur Meisterschaft getragen

11.04.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Sandy Penno 308 Ansichten

Ein nervenaufreibendes, letztes Heimspiel absolvierten die Piraten am Samstag, 08.04.2017 mit Erfolg und eroberten damit die Meisterschaft. Die Wände der Jahrhunderthalle wackelten. Man könnte sogar sagen, ganz Spergau bebte, als Schiedsrichter Dirk Lahsowsky vergangenen Samstag das Heimspiel der Piraten gegen den FC Schüttorf 09 abpfiff. Es war das Spiel der Spiele für die Gastgeber, die an diesem Abend um die vorzeitige Meisterschaft kämpften und es unerwartet spannend machten.

MITGAS präsentierte: Piraten zur Meisterschaft getragen - Foto: Chemie Volley Mitteldeutschland e. V.

Die Piraten bedanken sich für die Unterstützung in der Saison 2016/2017 (Foto: Chemie Volley Mitteldeutschland e. V.)

„Die Jungs waren extrem heiß auf dieses Duell,“ so Teammanagerin Sandy Penno. „Alle haben darauf gehofft, dass wir gemeinsam mit unseren Fans den Titel holen können.“ Und anfänglich gab es daran keinen Zweifel. Die Piraten spielten ihre ganze Stärke aus, ließen den Schüttorfern nicht den Hauch einer Chance und gingen mit 1:0 (25:15) in Führung. Was dann geschah, brachte die Stimmung der Fans und des Trainers zum Kochen. „Ich glaube, wir haben uns nach diesem ersten Satz einfach zu sicher gefühlt und dachten, das wird ein Durchmarsch. Doch unsere Unkonzentriertheit wurde prompt bestraft,“ so der Coach Mircea Dudas nach dem Spiel. Denn die Schüttorfer nutzten die Unbeschwertheit der Mitteldeutschen, um sich noch einmal mit voller Wucht ins Spiel zurück zu kämpfen und zum 1:1 (22:25) auszugleichen.

Die Zehn-Minuten-Pause nutzte Dudas effektiv, um seinen Schützlingen den Kopf zu waschen und ihnen klar zu machen, dass nur ein Drei-Punkte-Sieg akzeptabel sei. Parallel behielt man im Orga-Team den direkten Verfolger Giesen im Auge, der seinerseits gegen den TVA Hürth mit 2:1 im Vorteil lag. Es war klar, die Grizzlys stehen kurz vor dem Sieg und die Piraten müssen ebenfalls siegen. Der Druck auf alle Beteiligten war also gigantisch.

Angestachelt von der Ansprache des Trainers und den krachenden Fantrommeln kamen die Piraten zurück aufs Feld und zurück ins Spiel. Sie lieferten sich grandiose Ballwechsel und für unmöglich geglaubte Rettungsaktionen mit den Schüttorfern, behielten aber jederzeit die Oberhand über die Gäste aus Nordrhein-Westfalen. Mit 25:23 und 25:17 stand am Ende der 3:1 Sieg für die Piraten und die damit errungene Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord Männer fest.

Sports&Travel MVPs: Ricardo Nitschke (CVM, gold), Daniel Górski (Schüttorf, silber)

Nachdem die Piraten am Wochenende die Meisterschaft kräftig gefeiert haben, beginnt nun erneut eine trainingsreiche Woche. Trotz des Titels steht noch ein zu absolvierendes Spiel bevor. Am Karfreitag, 14.04.2017 reisen sie dazu nach Ibbenbüren, um am Samstag gegen die Tebu Volleys anzutreten. „Ich erwarte, dass wir dieses Spiel gewinnen. Das wird auf keinen Fall nur eine Trainingseinheit. Wir wollen bestätigen, dass wir zurecht Meister der Liga geworden sind,“ erklärt Manager Rick Wiedersberg das Ziel für die letzte Piratenschlacht in der Saison 2016/2017.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner