volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Volleyballer setzen Zeichen für den Nachwuchs!

Bundesligen: Volleyballer setzen Zeichen für den Nachwuchs!

20.02.2017 • Bundesligen • Autor: Christof Bernier 299 Ansichten

Kinder und Jugendliche für den Sport begeistern - das liegt nicht nur den BR Volleys am Herzen, sondern auch ihrem Titelsponsor Berlin Recycling. Mit der Initiative "Zeichen setzen für den Nachwuchs!" richten sich die Hauptstadt-Volleyballer und das Tochterunternehmen der Berliner Stadtreinigung gemeinsam mit ihren Medienpartnern an Kinder, Jugendliche und Familien in Berlin und Umgebung. Schirmherr der Initiative ist Publikumsliebling Felix Fischer , der seine Karriere am Ende der Saison 2016/17 beenden wird und mit seinem Engagement ein Zeichen für die Bedeutung der Nachwuchsförderung setzen will.

Volleyballer setzen Zeichen für den Nachwuchs! - Foto: Eckhard Herfet

Foto: Eckhard Herfet

"Aus eigener Erfahrung weiß ich sehr gut, wie wichtig die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist. Ich habe selbst davon profitiert und will nun der Berliner Volleyball-Landschaft, in der ich aufgewachsen bin und der ich viel zu verdanken habe, gemeinsam mit Berlin Recycling und meinem jahrelangen Heimatverein etwas zurückgeben", sagt Felix Fischer , der das Volleyball-ABC bei Post SV Berlin erlernte, später beim VC Olympia ausgebildet wurde und schließlich den Weg zum SCC Berlin, den heutigen BR Volleys fand.

Die verbleibende Bundesliga-Saison 2016/17 stellen die Berlin Recycling Volleys deshalb ganz in den Dienst der Nachwuchsförderung. Dabei geht es jedoch nicht um die gezielte Gewinnung und Entwicklung von Top-Talenten, die später einmal in die großen Fußstapfen von Vorbildern wie Robert Kromm und Felix Fischer treten können. Vielmehr soll eine möglichst große Anzahl an Kindern und Jugendlichen sowie ihre Familien in der Stadt und im Großraum Berlin für den Sport an sich begeistert werden.

Mit verschiedenen Aktionen sollen bis zum Saisonende rund 20.000 EUR an Spendengeldern eingesammelt werden. Aus diesem Topf wird im Juli/August 2017 das Berlin Recycling Volleys Sommercamp für mehr als 150 Kinder und Jugendliche aus Berlin und Umgebung finanziert, mit dem man den Teilnehmern nicht nur die Sportart Volleyball näherbringen, sondern den Nachwuchs allgemein für sportliche Aktivität begeistern will. "Geht raus und bewegt Euch!" lautet die Botschaft der Initiative, deren Schirmherr BR Volleys Urgestein Felix Fischer ist.

Das Markenzeichen des beliebten Spielers steht dann auch im Mittelpunkt einer der Aktionen, mit denen dieser Initiative Leben eingehaucht und Spendengelder für das BR Volleys Sommercamp gesammelt werden sollen. Am 18. März spielt nicht nur Felix Fischer sein 500. Match für den Hauptstadtclub, sondern auch sein berühmtes Stirnband eine wichtige Rolle in der Max-Schmeling-Halle. Wie genau das Publikum im Berliner Volleyballtempel an diesem Tag beim Playoff-Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft unter dem Motto "Felix Fischer #500" involviert werden soll, kann man auf der Website www.zeichen-setzen.berlin erfahren.

Sollten die BR Volleys ihrer Favoritenrolle gerecht werden und das Playoff-Halbfinale erreichen, startet bei einem dieser Heimspiele im April das nächste Projekt der Initiative: Berlins größte Altpapier-Sammelaktion "Pappe für den Nachwuchs". Pro Kilogramm Altpapier, das die Besucher direkt an der Max-Schmeling-Halle abgeben, spendet Berlin Recycling einen Euro an das Projekt und die BR Volleys legen für besonders fleißige Sammler noch Eintrittskarten (pro 3kg Altpapier gibt es 1 Ticket; max. 2 Tickets pro Person) für das Playoff-Match dazu.

Wer es nicht zu einem dieser Heimspiele schafft, die Aktion aber trotzdem unterstützen möchte, findet alle wichtigen Informationen auf der Internetseite der Initiative www.zeichen-setzen.berlin und kann sich dort über ein Crowdfunding-Projekt beteiligen. Auch die hier gesammelten Gelder fließen in das Berlin Recycling Volleys Sommercamp und gleichzeitig können die Crowdfunding-Unterstützer von attraktiven Prämien des Vereins und seiner Partner profitieren.

Aber auch die Spieler der BR Volleys setzen mit dem Ass-Counter ein Zeichen für den Nachwuchs: für jedes Ass, das sie in der laufenden Saison 2016/2017 in der Max-Schmeling-Halle schlagen, wirft ihr Hauptsponsor stolze 50 EUR in den Spendentopf für das Sommercamp! "Nicht nur ich, sondern auch meine Teamkollegen stehen natürlich hinter diesem großartigen Nachwuchsprojekt. Zusammen werden wir an der Aufschlaglinie alles geben, um auf diese Weise die Initiative zu unterstützen", freut sich Felix Fischer auf die kommenden Heimspiele und die zahlreichen Aktionen zum Thema "Zeichen setzen für den Nachwuchs!".

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner