volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SG Rodheim siegt nach solidem Auftritt 3:1 in Sinzig

Dritte Liga: SG Rodheim siegt nach solidem Auftritt 3:1 in Sinzig

23.01.2017 • Dritte Liga • Autor: Marcel Kopperschmidt 490 Ansichten

"Wir haben den Kampf angenommen und Punkt für Punkt gefightet", so Libero Debütant Moritz Sachs, hoch erfreut, nach seiner gelungenen Premiere als Defensive-Chef. Es war ein knappes Spiel, in dem die Gäste in den entscheidenden Situationen konzentrierter als ihre Herausforderer zu Werke gingen.

Mit 25:22, 25:23, 22:25 und 25:19 entführten die Hessen drei wichtige Punkte aus der Barbarossastadt. Etwas überraschend übergab Trainer Torsten Spiller das Liberotrikot an Moritz Sachs, der somit den verhinderten Thomas Lingenau ersetzen sollte. Im Nachhinein ein gelungener Schachzug. Sachs absolvierte eine solide Vorstellung und sorgte für eine überwiegend stabile Rodheimer Defensive. Darauf basierend agierten die Hessen flexibel und überzeugend im Angriff. Allen voran Tim Wacker auf Diagonal und Kapitän Johannes Voeske über die Außenposition. Auch die Blockarbeit und zahlreiche Vorstöße über die Mittelblocker Brömmeling und Schuld sorgten für eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Auftritt vom vergangenen Wochenende gegen Rottenburg. "Spielentscheidend war sicher auch unser aggressiveres Aufschlaglevel. Im ersten Satz unterliefen uns, dem geschuldet, noch etliche Fehlaufschläge. Doch im fortgeschrittenen Spielverlauf haben wir damit etliche Punkte vorbereitet, wenn nicht sogar direkt erzielt", so Spillers Nachbetrachtung im Gespräch mit der regionalen Presse.
Für die LAF Sinzig ein herber Dämpfer im Kampf um den Ligaverbleib. Bei den Gästen wusste Neuzugang Noguiera-Schmidt auf der Diagonalposition zu gefallen. Im Gesamten jedoch zeigte sich das Angriffsspiel der Rheimländer um Zuspieler Michno zu einfältig. " Es war recht schnell abzusehen wann wir unser Augenmerk welchem Angreifer widmen mussten. Das haben wir auch konsequent verfolgt und heute verdient gewonnen", so Rodheims Patrick Milling nach dem Spiel.

Rodheim findet sich nun in der aktuellen Tabelle auf Rang fünf wieder, profitierend von der Niederlage des TV Waldgirmes gegen den TV Bliesen, welcher im Fernduell mit Sinzig mächtig an Boden gut gemacht hat. An der Ligaspitze erlaubte sich der SSC Karlsruhe die zweite Punkteteilung des Jahres. Bei der TUS Kriftel musste man sich mit 2:3 beugen. Der hessische Nachbar, nächster Gegner der SG, dürfte also mit gestärkter Brust am Samstag im Rodheimer Sportzentrum aufschlagen.

SG Rodheim: Breitenfelder, Brömmeling, Flott, Grimm, Milling, Sachs, Schuld, Stodtmeister, Voeske, Wacker
Trainer: Torsten Spiller

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner