volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
U19 macht Sturmtief "Egon" alle Ehre

DVV-Junioren: U19 macht Sturmtief "Egon" alle Ehre

14.01.2017 • DVV-Junioren • Autor: DVV 339 Ansichten

Beeindruckender Auftakt der U19-Auswahl bei der EM-Qualifikation in Friedrichshafen. Das Team von Bundestrainer Matus Kalny fegte in 65 Minuten über Kroatien mit 3:0 (25-9, 25-22, 25-15) hinweg und sicherte sich die ersten drei Punkte im Kampf um das EM-Ticket. Nächster Gegner in der ZF-Arena ist am Samstag die Ukraine um 17.00 Uhr. Das Spiel wird live auf unserer Startseite übertragen.

Furios und fehlerfrei

Eigentlich war zum Start der Partie zwischen Deutschland und Kroatien nichts mehr vom Sturmtief "Egon" zu spüren, das in den frühen Morgenstunden über die Bundesrepublik hinwegfegte. Die Betonung liegt hier auf eigentlich, denn in Friedrichshafen entwickelten sich die deutschen Spieler zu einem wahren Sturmtief für die Kroaten. Diese präsentierten sich von Beginn an viel zu wackelig in der Annahme (35%) und hatten im Angriff nur einen Plan: den Ball irgendwie zu Kapitän und Außenangreifer Tino Hanzic zu bringen, der aber zu oft im deutschen Block (10 Blocks) oder der Abwehr hängen blieb und den furiosen 25-8 Start der DVV-Auswahl nicht verhindern konnte.

Brehme packt zu

So etwas wie Spannung kam auch in der folgenden Zeit nicht auf, dafür agierte der Gastgeber zu souverän. Auf deutscher Seite sorgte Mittelblocker Anton Brehme (11 Punkte) mit einem einhändigen Block zum Ende des zweiten Durchgangs für ein echtes Highlight, während Außenangreifer Linus Weber nach dem entscheidenden 25-15 im dritten Satz mit einer starken Angriffsquote von 61% (13/18) und 13 Punkten zum Top-Scorer der Partie avancierte. "So klar hatte ich das Ergebnis nicht erwartet. Es war wichtig, dass wir 3:0 gewonnen und keine Punkte abgegeben haben. Kroatien war als Gegner kein Prüfstein, Ukraine und Italien sind andere Kaliber", analysierte Kalny die erste Hürde auf dem Weg zum wichtigen EM-Ticket.

Weitere Stimmen:

Anton Brehme, Mittelblocker Deutschland: "Ich war aufgeregt, aber ich bin gut reingekommen. Im Angriff bin ich gut durchgekommen, aber im Block hätte ich mehr Punkte machen können. Wir hatten uns ein 3:0 mit konstanter Leistung vorgenommen. Das haben wir umgesetzt, nur im 2.Satz haben wir etwas nachgelassen. Ich denke, dass die Ukraine schlagbar ist. Ich würde gerne nochmal gewinnen."

Sandro Venier, Assistenztrainer Kroatien: "Wir haben ein starkes deutsches Team erwartet, aber waren heute auch einfach zu schlecht. Vor allem in der Annahme hätten wir besser spielen müssen, um Deutschland Paroli zu bieten. Unser Ziel ist, dass wir am Ende mit einem Sieg nach Hause fahren."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Junioren"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner