volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SCALA1 mit erster Heimniederlage

Dritte Liga: SCALA1 mit erster Heimniederlage

09.01.2017 • Dritte Liga • Autor: SCALA 1 312 Ansichten

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres mussten die Drittliga-Volleyballerinnen des SC Alstertal-Langenhorn erstmals eine Heimniederlage einstecken. Gegen die SG Rotation Prenzlauer Berg wurde mit 2:3 (20:25, 25:18, 23:25, 25:22, 12:15) in 109 Spielminuten verloren.

SCALA1 mit erster Heimniederlage - Foto: SCALA 1

Foto: SCALA 1

In dem auf beiden Seiten sehr fehlerbehafteten Spiel waren die Gäste die etwas zielstrebigere, entschlossenere und oft auch etwas mutigere Mannschaft. "Wir haben alles gegeben, was drin war, es hat nicht gereicht", kommentierte ein enttäuschter SCALA1-Coach Jan Maier. "Wir haben weit unter unseren Möglichkeiten gespielt, aber ich mache den Spielerinnen keinen Vorwurf, Fehlerquoten entstehen ja nicht mit Absicht. Rotation war heute besser."

Auch dass mit den noch im Urlaub befindlichen Tina Potratz und Anna Lipatova sowie der erkrankten Jasmin Jarecki wichtige Spielerinnen fehlten, lässt Maier nicht gelten. "Wir waren personell stark genug aufgestellt, um das Ding zu gewinnen. Rotation hat uns mit hoher Fehlerquote eigentlich alle Trümpfe in die Hand gegeben, wir haben es nicht genutzt. Nun müssen wir uns an die eigene Nase fassen und versuchen, aus dieser Niederlage zu lernen."

Die Gelegenheit, es besser zu machen, hat SCALA1 bereits am kommenden Samstag im Auswärtsspiel beim Kieler TV. "Da haben wir noch eine Rechnung offen", erinnert sich Maier an den knappen 3:2-Heimerfolg zu Saisonbeginn. In zwei Wochen, am Samstag, dem 21. Januar folgt dann das nächste Heimspiel gegen den VC Olympia Berlin II, das Team von Nachwuchs-Bundestrainer Jens Tietböhl.

Der Stimmung in der Halle war trotz der Niederlage toll. Das Team wurde beständig angefeuert, wozu die wieder mit einer Gruppe angereisten "Fischbek Dynamites" einen gehörigen Teil beitrugen. "Vielen Dank dafür, es macht Spaß, vor diesem Publikum zu spielen", fand Maier wenigstens hier Grund zur Freude. "Danke auch insbesondere an Georg Bücking und Florian Schefe, die als Hallensprecher und DJ fungiert haben." Auch die Gäste bedankten sich in ihrem Spielbericht ausdrücklich beim "fairen Publikum".

Erstmals wurden bei einem Heimspiel von SCALA1 Teppichbahnen an einer Frontseite der Halle verlegt, um Sitzmöglichkeiten auf Hallenebene zu schaffen. "Das hat schon prima geklappt", dankt Maier für die Aktion. "Man sieht: wir tun was."

Zur MVP wurde vom Berliner Trainer Lisa Marie Papenthin gewählt, die den ungewohnten Job als Diagonalangreiferin mit Bravour absolvierte. Jan Maier wählte zur MVP auf Berliner Seite die Annahme/Außen-Spielerin Charis Chlebik.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner