volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VT Hamburg verliert in Stralsund

2. Bundesligen: VT Hamburg verliert in Stralsund

08.01.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Stephan Lehmann 250 Ansichten

Das Volleyball-Team Hamburg hat das erste ersten Spiel des Jahres bei den Stralsunder Wildcats mit 3-1 (25-19, 25-22, 21-25 und 25-16) verloren.

VT Hamburg verliert in Stralsund - Foto: VTH

Foto: VTH

Trotz der glatten Straßen waren die Hamburgerinnen sicher und pünktlich in der Stralsunder Sporthalle angekommen und gerieten erst auf dem Spielfeld ins Rutschen. Die Gastgeberinnen aus Stralsund waren von Beginn an im Spiel und hatten auf fast jede Angriffsaktion eine passende Antwort parat und führten zwischenzeitlich sogar schon mit 10 Punkten. Als der Satz schon fast verloren ist, sind auch die Gäste im Spiel und können nochmal auf 19-17 verkürzen.

Doch die Stralsunder Wildcats, mit acht Siegen in Folge, u.a. gegen alle Top-Teams der Liga, derzeit das "Team der Stunde" in der 2. Bundesliga, ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und gewannen den ersten Satz mit 25-19.

Durch Aufholjagd im ersten Satz war die Mannschaft von VTH-Cheftrainer Slava Schmidt endlich im Spiel, spielte auf Augenhöhe mit den Stralsunderinnen und lag bis zum 22-21 durchgehend in Führung. Am Ende gelang es aber nicht, den Sack zuzumachen und so ging auch der zweite Satz mit 25-22 an die Gastgeberinnen. Mit dem Gewinn der ersten beiden Sätze im Rücken drehten die Wildcats Anfang des 4. Satzes auf und erspielten sich eine 6 Punkte Führung, die bis zum 17-11 bestand hatte. Die Hamburgerinnen, die in dieser Saison schon oft bewiesen haben, dass sie nie aufgeben, kämpften sich erneut zurück in den Satz, glichen zum 20-20 aus und gewannen den Satz mit 25-21.

Auch im folgenden Satz waren beide Teams bis zum 11-10 für die Gastgeberinnen auf Augenhöhe. Danach nutzen die Wildcats eine kurze Schwächephase der Hamburgerinnen um den Vorsprung auf 8 Punkte ausbauen und sich so vorentscheidend absetzen zu können.

Anders als in den Sätzen zuvor ließen sie den Gästen diesmal keine Chance um nochmal ins Spiel zurückkommen zu können und gewannen den vierten Satz mit 25-16.
Durch die 3-1 Niederlage musste das Volleyball-Team Hamburg die rutschige Reise zurück in die Heimat mit leeren Händen antreten.

Trotz der Niederlage hat VTH-Trainer Slava Schmidt gute Ansätze bei seiner Mannschaft gesehen, die mit dieser Leistung gegen andere Gegner der 2. Bundesliga durchaus hätte Punkten können, in Stralsund, gegen das zurzeit vielleicht beste Team der Liga reichte die Leistung nicht zu einem Punktgewinn: "Stralsund war die bessere Mannschaft. Aber wir haben trotz der Niederlage keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Bis zum Heimspiel gegen Gladbeck werden wir weiter hart arbeiten um dann eine stabilere Leistung abzurufen."

Auch Karine Muijlwijk, die zur besten Spielerin ihres Teams gewählt wurde, meinte: "Wir haben uns alle gefreut wieder auf dem Spielfeld zu stehen. In den ersten beiden Sätzen haben wir gezeigt, dass wir mithalten könnten, haben uns aber zu viele Fehler erlaubt. Im dritten Satz haben wir dann viele Dinge besser gemacht. Im vierten Satz war der Rückstand dann zu groß um den Satz noch zu gewinnen. Aber wir haben in der letzten Woche gut trainiert und werden auch in der nächsten Woche das Training nutzen um uns auf das Spiel gegen Gladbeck am Sonnabend vorzubereiten."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner