volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VC Allbau Essen auch im Spitzenspiel siegreich und weiter oben auf

Dritte Liga: VC Allbau Essen auch im Spitzenspiel siegreich und weiter oben auf

24.10.2016 • Dritte Liga • Autor: Michael Werzinger 617 Ansichten

Zwei Punkte gewonnen oder ein Punkt verloren? Nach den ersten beiden Sätzen hätten sich die Essener Volleyballerinnen über eine o:3 Klatsche nicht beschweren können. Viel zu harmlos und ängstlich agierte der Aufsteiger gegen den Vorjahresmeister SV Bad Laer. Anschließend gelang es dem VC Allbau Essen allerdings den Favoriten in die Schranken zu weisen und das Spiel mit 3:2 für sich zu entscheiden. Wenn man die letzten drei Sätze nimmt, hat die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger im Spitzenspiel einen Punkt liegen lassen.

In den ersten beiden Sätzen wollte beim Aufsteiger und Spitzenreiter VC Allbau Essen gegen den großen Favoriten und Meisterschaftsanwärter nicht viel zusammen laufen. Vielleicht hatte sich die Mannschaft etwas zu viel vorgenommen, vielleicht spielte die Nervösität vor den knapp 350 Zuschauern in der Sporthalle Bergeborbeck eine Rolle. Mit 0:2 (12:25, 18:25) lagen die Essener Volleyballerinnen aussichtslos zurück.

Und doch ging die Mannschaft nach 95 Minuten als Sieger vom Feld. Nachdem Trainer Marcel Werzinger zweieinhalb Sätze lang enorm mit den Entscheidungen des Unparteiischen harderte, setzte er alles auf eine Karte. Seine Ausraster an der Seitenlinie, für die er die rote Karte sah, sollten das Spiel drehen. Während der VC Allbau Essen endlich aufwachte, war der Gast mehr und mehr von der Rolle. Mit dem Rücken zur Wand und angepeitscht von dem tollen Publikum starteten die Essener Volleyballerinnen eine unglaubliche Aufholjagd. Der Favorit aus Bad Laer wurde immer mehr unter Druck gesetzt und das Spiel der Essener wurde von Ball zu Ball sicherer. Mit 25:21, 25:20 und 15:9 drehte der VC Allbau Essen das Spiel und bleibt auch nach dem Spitzenspiel ungeschlagener Tabellenführer der Dritten Liga West.

Für Trainer Marcel Werzinger war es ein Wechselbad der Gefühle: "In den ersten beiden Sätzen waren wir völlig von der Rolle und haben überhaupt kein Land gesehen. Die angesetzte Techniklinie des Schiedsrichters spielte uns dabei alles andere als in die Karten.
Von Vereinen, von Trainern und von Spielerinnen wird so viel erwartet. Und von den Schiedsrichtern? Natürlich mache ich mir mit meinem Auftreten im dritten Satz keine neuen Freunde, aber das war auch nicht mein Ziel. Es musste ein Ruck durch die Halle gehen und das klappt als Schwiegermutters Liebling sicher nicht. Das Ziel war das Spiel mit aller Macht zu drehen und das hat funktioniert. Am Ende war es ein Genuss vor diesem tollen Publikum verdient zu gewinnen".

Mit 14 Punkten führt der Aufsteiger aus Essen die Dritte Liga West weiter an. Dicht gefolt von SV Bad Laer mit 13 Punkten und SV Blau-Weiß Aasse. Am kommen Samstag spielt der VC Allbau Essen auswärts gegen den Tabellenzehnten SC Spelle-Venhaus.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner