volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Aachen unterliegt vor großer Kulisse dem Team aus Erfurt mit 1:3

Bundesligen: Aachen unterliegt vor großer Kulisse dem Team aus Erfurt mit 1:3

23.10.2016 • Bundesligen • Autor: Bastian Heckert 455 Ansichten

In einem begeisternden Spiel mit auch manchmal ernüchternden Szenen und Fehlerketten unterlag das komplett neu formierte Aachener Team im ersten Match der Saison dem Aufsteiger aus Thüringen - am Ende unglücklich - äußerst knapp mit 1:3 (25:21, 13:25, 19:25, 30:32). Hierbei war der letzte Satz an Spannung kaum zu überbieten. Nachdem der erste Satz noch von den Ladies in Black bestimmt werden konnte, verschlief das junge Aachener Team in den Sätzen 2 und 3 die Anfangsphase und lief dann - auch mental - diesem Vorsprung ständig hinterher.

Aachen unterliegt vor großer Kulisse dem Team aus Erfurt mit 1:3  - Foto: Ladies in Black

Foto: Ladies in Black

Da die Erfurterinnen im Angriff einen selbstbewussten Tag erwischt hatten und jeden Ball mit viel Mut verwandelten, reichte es nicht, in diesen Durchgängen spielentscheidende Impulse zu setzen. Auch jener vierte Durchgang begann wieder ernüchternd, doch irgendwie gelang es dann über den Kampf endlich zurück ins Spiel zu finden. Die 1.013 Zuschauer taten mit einer gewohnt fairen und lautstarken Atmosphäre ihres dazu, dass es ein echter "Hitchcock-Krimi" wurde - der Satz ging in die "Crunchtime" und die Führungen wechselten ständig. Bei einem der Aachener Satzbälle war der Durchgang eigentlich schon entschieden, denn eine Annahme Erfurts kam hoch auf die Netzkante, eine Aachenerin sprang hoch und es hätte nur noch verwandelt werden müssen, doch der Ball ging wenige Zentimeter ins Seitenaus. Direkt danach ein Aufschlag-Ass der Thüringer Gäste auf die Grundlinie und der Druck war wieder auf der Ladies-Seite. Kurz danach war der Erfurter Matchball auf dem Boden der Aachenerinnen.

Letztendlich kann man von einem verdienten Sieg der Gäste sprechen, denn der Aufsteiger spielte einen unbeeindruckten und erfrischenden Angriffsvolleyball. Aachens Trainerin Saskia van Hintum suchte nach der spannenden weder in der vielleicht vorhandenen Nervosität ihrer jungen Spielerinnen noch in der Tatsache, dass McKenzie Adams leider noch nicht spielberechtigt war, eine Ausrede für diese Niederlage. Vielmehr lagen ihrer Meinung nach die Gründe in der Tatsache, dass die Elemente Aufschlag und Annahme deutlich besser von Erfurt beherrscht wurden. Am kommenden Mittwoch - diesmal im "Doppel"-Pokal-Achtelfinale - wird man sehen, ob man in so kurzer Zeit einiges besser machen kann. Spielbeginn der Pokalmatches: 17.00 Uhr Männer-Pokal: PTSV Aachen - Herrsching (3. Liga - 1. Liga), 20.00 Uhr Frauen-Pokal: Ladies in Black Aachen - Schwarz-Weiss Erfurt
(von Ladies in Black Aachen // André Schnitker)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner