volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Der Titelhunger ist noch nicht gestillt

Bundesligen: Der Titelhunger ist noch nicht gestillt

20.04.2016 • Bundesligen • Autor: Christof Bernier 493 Ansichten

Für die BR Volleys ist es schon jetzt eines der besten Jahre und hinsichtlich der gewonnen Titel sogar die erfolgreichste Saison ihrer Vereinsgeschichte. Nach dem Pokal- und Europacupsieg kämpfen die Berliner nun ab Sonntag (24. April um 16.00 Uhr) im Playoff-Finale um die Deutsche Meisterschaft um den dritten Titel der Spielzeit 2015/16. Auf wen die Mannschaft von Trainer Roberto Serniotti in der Finalserie trifft, entscheidet sich erst am Donnerstagabend im Entscheidungsspiel des Halbfinals zwischen Titelverteidiger VfB Friedrichshafen und Aufsteiger United Volleys RheinMain.

Die Halbfinalserie zwischen den BR Volleys und der SVG Lüneburg als nervenaufreibend zu bezeichnen, wäre eine sehr vorsichtige Formulierung für den dramatischen Schlagabtausch, den sich beide Mannschaften in der letzten Woche lieferten. Zweimal brachten die Niedersachsen den favorisierten Hauptstadtclub an den Rand einer Niederlage, zweimal schafften es die Berliner sich im entscheidenden Moment zu steigern und das Match im Tiebreak zu gewinnen. Das SVG-Team präsentierte sich dabei als durchweg ebenbürtig und machte es Robert Kromm & Co. extrem schwer, zum sechsten Mal in Serie das Finale um die Meisterschaft einzuziehen, doch dank der beiden knappen 3:2-Erfolge entgingen die BR Volleys einem Entscheidungsspiel in der "best-of-three"-Serie.

Zu einem solchen Entscheidungsspiel kommt es in der anderen Halbfinalserie zwischen dem Rekordmeister VfB Friedrichshafen und den United Volleys RheinMain. Überraschend gewann der Aufsteiger das erste Spiel in der ZF-Arena mit 3:2, der Titelverteidiger schlug jedoch konsequent zurück und siegte im zweiten Spiel in Frankfurt deutlich per 3:0. Somit werden sich beide Mannschaften morgen Abend am Bodensee nochmals duellieren und den Finalgegner der BR Volleys ermitteln.

Ganz gleich, auf wen die Berliner treffen, es wird eine ganz besondere Finalserie. Denn entweder bestreitet VfB-Trainer Stelian Moculescu nach über 40 Jahren und zahlreichen Titeln die letzten Spiele seiner Karriere - der Rumäne hat angekündigt, nach Saisonende in den Ruhestand wechseln zu wollen - oder der ehemalige Berliner Coach Michael Warm führt den Aufsteiger aus Frankfurt direkt ins Finale. Sowohl eine Neuauflage des ewigen Duells gegen den VfB als auch der Vergleich mit den starken Senkrechtstartern der Saison hätte seinen ganz speziellen Reiz für die Volleyballfans in Berlin und ganz Deutschland.

Die Playoff-Finalspiele der "best-of-five"-Serie im Überblick:

Spiel 1: am 24.04.2016 | Sonntag | 16.00 Uhr |in Berlin
Spiel 2: am 28.04.2016 | Donnerstag
Spiel 3: am 01.05.2016 | Sonntag | 15.00 Uhr | in Berlin
Mögliches Spiel 4: am 04.05.2016 | Mittwoch
Mögliches Spiel 5: am 07.05.2016 | Samstag | 18.30 Uhr | in Berlin

Tickets für Spiel 1und 3 im Berliner Volleyballtempel gibt es auf www.br-volleys.de

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner