volleyballer.de - Das Volleyball Portal

SWD powervolleys: Düren fordert den Tabellenführer

Bundesligen: SWD powervolleys: Düren fordert den Tabellenführer

09.02.2016 • Bundesligen • Autor: SWD Powervolleys Düren 449 Ansichten

Es ist Klassiker-Zeit in der Volleyball Bundesliga: Düren gegen Berlin; die nächste Ausgabe des ewig jungen, hart umkämpften Duells steht an und verspricht jede Menge Spannung. Am Mittwoch um 18.30 Uhr sind die Berlin Recycling Volleys zu Gast in der ARENA Kreis Düren, um sich mit den SWD powervolleys Düren zu messen.

"Wir sind bereit, Berlin anzupacken", sagte Dürens Trainer Anton Brams nach dem überzeugenden 3:0-Heimsieg über den TSV Herrsching am Samstag. Das Selbstvertrauen im Dürener Team ist groß. Die Mannschaft entwickelt sich kontinuierlich weiter, das will sie jetzt gegen den Tabellenführer unter Beweis stellen. "Wir haben in dieser Saison nur ein Heimspiel verloren. Das war gegen den Meister aus Friedrichshafen. Und da waren wir stark ersatzgeschwächt", sagte Brams. Jetzt sind alle Dürener Spieler an Bord, fit und heiß auf das Spitzenspiel. Von einem solchen darf durchaus die Rede sein, wenn der Erste beim Vierten zu Gast ist und die Partie für beide Teams wichtig ist. Berlin muss gewinnen, ansonsten ist der Vorsprung auf Friedrichshafen komplett aufgebraucht und das Rennen um Platz eins wieder völlig offen. Die SWD powervolleys haben die angenehmere Ausgangslage. Gewinnt Düren, dann macht die Mannschaft einen unerwartet großen Schritt, um Platz vier zu sichern und wirft sogar den Hut in den Ring im Rennen um Platz drei. Bei einer Niederlage sind die Karten für Platz vier immer noch gut.

Von einem Bonus-Spiel, in das die SWD powervolleys ohne Druck gehen können, will Hauptangreifer Sebastian Gevert deswegen aber nicht sprechen. "Das Spiel ist kein Freischuss. Wir gehen es hoch konzentriert an, um es zu gewinnen. Wir wollen unsere starke Leistung bestätigen und zeigen, dass wir völlig zurecht im Europapokal bis ins Viertelfinale gekommen sind."

Dass die Hürde hoch ist, ist bei den SWD powervolleys jedem klar. Die BR Volleys stellen ein groß gewachsenes, athletisch starkes Team, ihre Abwehr wird von Erik Shoji organisiert, der US-Amerikaner zählt zu den besten der Welt auf seiner Position. Der 2,12 Meter-Riesen Robert Kromm ist nur einer der herausragenden Berliner Angreifer, die Dürens Block- und Feldabwehr alles abverlangen werden. Genau in diesem Element ist Düren zuletzt immer stärker geworden. Wenn sie das weiterhin macht, dann steht einem weiteren spektakulären Spiel im ewig jungen Duell nichts im Weg.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner