volleyballer.de - Das Volleyball Portal

YoungStars setzen Gegner unter Druck

2. Bundesligen: YoungStars setzen Gegner unter Druck

07.02.2016 • 2. Bundesligen • Autor: Gunthild Schulte-Hoppe 522 Ansichten

Friedrichshafen - "Zwei Sätze, aber kein Punkt", lautet das Fazit der Volley YoungStars Friedrichshafen nach dem Wochenende. Nach der 1:3-Niederlage (22:25, 23:25, 25:22, 18:25) bei SV Fellbach am Samstag kam das Häfler Nachwuchsteam auch am Sonntag nicht über ein 1:3 (19:25, 25:16, 20:25, 18:25) bei TSV G.A. Stuttgart hinaus.

YoungStars setzen Gegner unter Druck - Foto: Günter Kram

Das Team um Libero Julian Zenger blieb am Wochenende ohne Punkte (Foto: Günter Kram)

Das Ergebnis täuscht ein wenig über die Leistung der Friedrichshafener hinweg. Schließlich wurden sie in der Gäuäckerhalle vom amtierenden Tabellenführer empfangen. Zudem war der Häfler Volleyballtross ohne den verletzten Diagonalangreifer Oliver Hein unterwegs, der in der Vorbereitung umgeknickt war. Für ihn sprang Niklas Stooß ein und machte seine Sache gut. Die Fellbacher hatten wohl mit weniger Gegenwehr gerechnet, denn Trainer Markus Weiß ließ seinen zweiten Zuspieler anfangen. Ende des zweiten Satzes holte er die Nummer eins aus Feld, um kein Risiko gegen die starken YoungStars einzugehen.

Ausgerechnet ein Ex-YoungStars verhinderte, dass für Friedrichshafen mehr als ein Satz drin war. "Yannick Harms hat uns mit seinen Aufschlägen definitiv das Leben schwer gemacht", sagte Trainer Adrian Pfleghar nach der Partie und wählte ihn zum MVP. Bei Friedrichshafen erhielt Außenangreifer Sven Winter diese Auszeichnung.

Am Sonntag bekamen es die Häfler mit einem Stuttgarter Team zu tun, das zwar in der Tabelle bis dato hinter den Gästen lag, sich aber in ausgesprochen guter Verfassung präsentierte. "Wir haben sie dazu gebracht, dass sie hart kämpfen mussten", freute sich Pfleghar nach der Partie.

Zuspieler Mario Schmidgall hat die Bälle intelligent verteilt und wurde für seine Leistung zum MVP gewählt. Moritz Rauber sorgte im zweiten Satz mit einer Aufschlagserie dafür, dass die YoungStars auf 15:5 davonzogen. Wegen zunehmender Schulterschmerzen musste Rauber im dritten Satz das Feld für Marian Epple räumen. "Marian hat seine Sache gut gemacht, aber am Ende waren es zu viele Umstellungen, mit denen wir nicht klargekommen sind", sagte Adrian Pfleghar.

Sein Fazit des Wochenendes fällt dennoch positiv aus: "Wir haben uns gut aus der Affäre gezogen. Schade, dass es nicht zu einem Punkt gereicht hat, der wäre definitiv drin gewesen."

So spielten die YoungStars: Mario Schmidgall, Sven Winter, Moritz Rauber, Marian Epple, Niklas Stooß, Leon Zimmermann, Tim Knaus, Julian Zenger, Nico Bloching, Nicolas Hornikel.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner