volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo Coach Gallardo baut auf Heimstärke seines Teams

Bundesligen: NawaRo Coach Gallardo baut auf Heimstärke seines Teams

26.11.2015 • Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 764 Ansichten

(gk) Ein weiteres Duell David gegen Goliath steht für NawaRo Straubing in der 1. Volleyball Bundesliga auf dem Programm. Mit dem VC Wiesbaden kommt das Team in die turmair Volleyballarena, welches NawaRo im Pokal klar besiegt hat. Das war jedoch auswärts und zu Hause ist NawaRo bedeutend stärker.

NawaRo Coach Gallardo baut auf Heimstärke seines Teams - Foto: Schindler

Mehr Power über Außen ist für NawaRo Straubing (hier: Bruna Gianlorenco) nötig um den Favoriten Wiesbaden mehr als nur zu (Foto: Schindler)

Darauf setzt auch Straubings Coach Guillermo Gallardo vor dem Match am Samstagabend (19.30 Uhr): "Wir können zu Hause in unserer kleinen Halle viel Druck machen auf den Gegner", so Gallardo. "Wiesbaden ist eine Halle wie unsere nicht gewohnt. Wir brauchen ein sehr gutes Spiel und dann werden wir sehen, wie es ausgeht." Die Fans werden sicher wieder alles geben, um dem David dabei zu helfen den Goliath zu besiegen.

Dieser verfügt über eine sehr kompakte Mannschaft. "Wiesbaden ist auf jeder Position sehr gut besetzt", so Gallardo. Umso wichtiger ist es für sein Team, dass die Elemente Annahme und Abwehr sehr gut funktionieren. "Wenn unsere Annahme kommt, dann können unsere Mittelblocker vorne am Netz für den nötigen Druck sorgen. Das ist wichtig für unser Spiel", erklärt Gallardo. "Unsere Außen arbeiten im Training sehr gut. Unser Ziel ist es sie konsequent weiter zu entwickeln und zu verbessern."

Ein weiterer wichtiger Faktor sind für Gallardo und das Team die heimischen Fans. "Das ist definitiv so. Unsere Fans helfen uns auch durch schwierige Phasen im Spiel", so Gallardo. "Es macht richtig Bock hier in unserer Arena zu spielen", fügt Außenangreiferin Natascha Niemczyk an. Sie hofft auf einen ähnlich starken Auftritt wie gegen Schwerin, als sie mit bis dahin nicht gesehener Angriffshärte die Abwehr des SSC vor große Probleme gestellt hatte.
Nach dem Spiel gegen Wiesbaden stehen für NawaRo noch drei weitere Spiele auf dem Programm. Zunächst geht es zum Derby nach Vilsbiburg (6.12.), dann kommen die VolleyStars Thüringen (12.12.) und die Ladies in Black Aachen (18.12.) in die turmair Volleyballarena. "Gegen Thüringen ist ein Heimsieg für uns Pflicht", so Gallardo. Bei den weiteren beiden Partien ist alles möglich für uns, wenn wir eine Top-Leistung abrufen können.

Präsentiert wird das Spiel gegen den VC Wiesbaden am Samstag von der Bäckerei Steinleitner. Markus Steinleitner und sein Team lassen damit ihre erfolgreiche Woche beim ZDF-Wettbewerb "Deutschlands bester Bäcker" ausklingen und hoffen, dass auch NawaRo ein erfolgreiches Wochenende verbuchen kann.

Tickets für das Spiel am Samstag gegen Wiesbaden gibt es im lokalen Vorverkauf, im Online-Ticketshop auf www.nawaro-straubing.de und auch an der Abendkasse. Tickets für das Spiel bei den Roten Raben Vilsbiburg sind in der Geschäftsstelle von NawaRo erhältlich. Karten für die weiteren Heimspiele sind bereits online im Vorverkauf. An den lokalen Vorverkaufsstellen sind die Tickets jeweils eine Woche vor dem Spieltag erhältlich.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner