volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Regel: AUFBAU DES SPIELS

Mit der Suchfunktion kannst Du die Hallen-Volleyball-Regeln durchsuchen.

AUFBAU DES SPIELS

Autor: Timo Heinrich G+

7. AUFBAU DES SPIELS

7.1 AUSLOSUNG

Vor dem Spiel vollzieht der erste Schiedsrichter eine Auslosung, um über den ersten Aufschlag und die Spielfeldseiten im ersten Satz zu entscheiden.

Ist ein Entscheidungssatz zu spielen, wird eine neue Auslosung durchgeführt.

Siehe Regel: 13.1.1 6.3.2

7.1.1

Die Auslosung findet im Beisein der beiden Mannschaftskapitäne statt.

Siehe Regel: 5.1

7.1.2

Der Gewinner der Auslosung wählt:ENTWEDER

7.1.2.1

Das Recht den Aufschlag auszuführen oder ich anzunehmenODER

Siehe Regel: 13.1.1

7.1.2.2

die Spielfeldseite.Der Verlierer nimmt die verbleibende Auswahl vor.

7.1.3

Erfolgt das Einspielen nacheinander, steht das Netz zuerst derjenigen Mannschaft zur Verfügung, welche den ersten Aufschlag hat.

Siehe Regel: 7.2

7.2 EINSPIELEN

7.2.1

Vor dem Spiel darf jede der Mannschaften sich 3 Minuten am Netz einspielen, wenn sie vorher ein anderes Spielfeld zur Verfügung hatte. Andernfalls erhalten sie je 5 Minuten.

7.2.2

Wenn beide Kapitäne einverstanden sind, sich am Netz gemeinsam einzuspielen, stehen den Mannschaften entsprechend der Regel 7.2.1 entweder 6 oder 10 Minuten zur Verfügung.

7.3 STARTAUFSTELLUNG DER MANNSCHAFT

7.3.1

Es müssen immer sechs Spieler einer Mannschaft im Spiel sein.

Die Startaufstellung der Mannschaft zeigt die Rotationsfolge der Spieler auf dem Feld an. Diese muss während des Satzes beibehalten werden.

Siehe Regel: 6.4.3 7.6

7.3.2

Vor Beginn jedes Satzes muss der Trainer die Startaufstellung seiner Mannschaft auf einem Aufstellungsblatt festlegen.

Dieses ordnungsgemäß ausgefüllte und unterschriebene Blatt ist dem zweiten Schiedsrichter oder dem Schreiber zu übergeben

Siehe Regel: 5.2.3.1 20.1.2 25.3.1 26.2.1.2

7.3.3

Die Spieler, die in einem Satz nicht zur Startaufstellung gehören, sind für diesen Satz Auswechselspieler (ausgenommen der Libero).

Siehe Regel: 7.3.2 8. 20.1.2

7.3.4

Nach der Übergabe des Aufstellungsblattes an den zweiten Schiedsrichter oder Schreiber ist eine Änderung der Aufstellung nicht gestattet, es sei denn es erfolgt eine reguläre Auswechslung.

Siehe Regel: 8. 16.2.2

7.3.5

Abweichungen zwischen den Positionen der Spieler auf dem Feld und dem Aufstellungsblatt.

Siehe Regel: 25.3.1

7.3.5.1

Wird eine Abweichung vor Beginn des Satzes festgestellt, müssen die Positionen der Spieler entsprechend dem Aufstellungsblatt berichtigt werden. Es erfolgt keine Bestrafung.

Siehe Regel: 7.3.2

7.3.5.2

Befindet sich vor Beginn des Satzes auf dem Feld ein Spieler, der auf dem Aufstellungsblatt dieses Satzes nicht eingetragen ist, muss dieser Spieler entsprechend dem Aufstellungsblatt ersetzt werden. Es erfolgt keine Bestrafung.

Siehe Regel: 7.3.2

7.3.5.3

Wenn jedoch der Trainer wünscht, dass der (die) nicht eingetragenen Spieler auf dem Spielfeld verbleibt (verbleiben), muss er eine normale Auswechslung beantragen. Diese wird im Spielberichtsbogen eingetragen.

Siehe Regel: 16.2.2

7.4 POSITIONEN

In dem Moment, in dem der Aufschlagspieler den Ball schlägt, muss jede Mannschaft, ausgenommen der Aufschlagspieler, in ihrem eigenen Feld entsprechend der Rotationsfolge aufgestellt sein.

Siehe Regel: 9.1 7.6.1 13.4

7.4.1

Die Positionen der Spieler werden wie folgt nummeriert:

7.4.1.1

Die drei Spieler entlang des Netzes sind Vorderspieler und nehmen die Positionen 4 (vorne-links), 3 (vorne-mitte) und 2 (vorne-rechts) ein.

7.4.1.2

Die anderen drei Spieler sind Hinterspieler und besetzen die Positionen 5 (hinten-links), 6 (hinten-mitte) und 1 (hinten-rechts).

7.4.2

Die Positionen der Spieler untereinander:

7.4.2.1

Jeder Hinterspieler muss sich weiter entfernt vom Netz befinden als der entsprechende Vorderspieler.

7.4.2.2

Die jeweiligen Vorderspieler und Hinterspieler müssen sich seitlich entsprechend der in der Regel 7.4.1 bestimmten Reihenfolge aufstellen.

7.4.3

Die Positionen der Spieler werden durch die Stellung der den Boden berührenden Füße wie folgt bestimmt und kontrolliert:

7.4.3.1

Bei jedem Vorderspieler muss zumindest ein Teil seines Fußes der Mittellinie näher sein als die Füße des jeweiligen Hinterspielers.

Siehe Regel: 1.3.3

7.4.3.2

Bei jedem rechten oder linken Spieler muss zumindest ein Teil seines Fußes der rechten bzw. linken Seitenlinie näher sein als die Füße des Mittelspielers der entsprechenden Reihe.

Siehe Regel: 1.3.2

7.4.4

Nach dem Aufschlag dürfen die Spieler ihre Positionen verlassen und jeden beliebigen Platz auf ihrem Feld und in der Freizone einnehmen.

Siehe Regel: 12.2.2

7.5 POSITIONSFEHLER

7.5.1

Die Mannschaft begeht einen Positionsfehler, wenn ein Spieler im Moment, in dem der Aufschlagspieler den Ball schlägt, sich nicht auf seiner richtigen Position befindet.

Siehe Regel: 7.3 7.4

7.5.2

Wenn der Aufschlagspieler im Moment des Schlagens einen Fehler begeht, gilt dieser in bezug auf einen Positionsfehler als der zuerst begangene.

Siehe Regel: 13.4 13.7.1

7.5.3

Wenn der Aufschlag nach dem Schlagen des Balles fehlerhaft wird, ist der Positionsfehler zu ahnden.

Siehe Regel: 13.7.2

7.5.4

Ein Positionsfehler führt zu folgenden Konsequenzen:

7.5.4.1

die Mannschaft wird mit einem Spielzugverlust belegt;

Siehe Regel: 6.1.3

7.5.4.2

die Positionen der Spieler werden berichtigt.

Siehe Regel: 7.3 7.4

7.6 ROTATION

7.6.1

Die Rotationsfolge wird durch die Anfangsaufstellung der Mannschaft festgelegt und anhand der Aufschlagreihenfolge sowie der Positionen der Spieler während des gesamten Satzes überprüft.

Siehe Regel: 7.3.1 7.4.1 13.2

7.6.2

Hat die annehmende Mannschaft das Aufschlagrecht gewonnen, rücken die Spieler um eine Position im Uhrzeigersinn weiter: der Spieler auf der Position 2 nach Position 1 zum Aufschlag, der Spieler auf der Position 1 zur Position 6 usw.

Siehe Regel: 13.2.2.2

7.7 ROTATIONSFEHLER

7.7.1

Ein Rotationsfehler wird begangen, wenn der Aufschlag nicht entsprechend der Rotationsfolge erfolgt. Er führt zu folgenden Konsequenzen:

Siehe Regel: 7.6.1 13.

7.7.1.1

die Mannschaft wird mit einem Spielzugverlust belegt;

Siehe Regel: 6.1.3

7.7.1.2

die Rotationsfolge wird berichtigt.

Siehe Regel: 7.6.1

7.7.2

Zusätzlich muss der Schreiber den genauen Zeitpunkt des Fehlers feststellen. Alle durch die schuldige Mannschaft danach erzielten Punkte werden annulliert. Die Punkte des Gegners bleiben erhalten.

Kann dieser Zeitpunkt nicht ermittelt werden, werden keine Punkte annulliert und ein Spielzugverlust ist die einzige Sanktion.

Siehe Regel: 26.2.2 6.1.3

zur Kapitelübersicht

volleyballer.de dankt Swiss Volley für die freundliche Bereitstellung der Regeltexte.
© Swiss Volley www.volleyball.ch

volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Der volleyballer.de Newsletter

Abonniere jetzt den täglichen Newsletter, verpasse kein News!

Newsletter abonnieren

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner