volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Regel: 16

Mit der Suchfunktion kannst Du die Hallen-Volleyball-Regeln durchsuchen.

Regel: 16

Regel: 16. REGULÄRE SPIELUNTERBRECHUNGEN

Reguläre Spielunterbrechungen sind AUSZEITEN und SPIELERAUSWECHSLUNGEN

Siehe Regel: 16.4 16.5

Regel: 16.1 ANZAHL DER REGULÄREN SPIELUNTERBRECHUNGEN

Jede Mannschaft hat in jedem Satz das Recht höchstens zwei Auszeiten und sechs Spielerauswechslungen zu beantragen.

Siehe Regel: 6.2 16.4 16.5

Regel: 16.2 ANTRÄGE AUF REGULÄRE UNTERBRECHUNGEN

Regel: 16.2.1

Unterbrechungen dürfen ausschließlich vom Trainer oder vom Spielkapitän beantragt werden.Der Antrag wird durch das Zeigen des entsprechenden Handzeichens gestellt, wenn der Ball aus dem Spiel ist und vor dem Pfiff zum Aufschlag.

Siehe Regel: 5.1.2 5.2 16. 9.2 13.3

Regel: 16.2.2

Ein Antrag auf Spielerauswechslung vor Beginn eines Satzes ist erlaubt und wird als normale Auswechslung in diesem Satz behandelt.

Siehe Regel: 7.3.4

Regel: 16.3 REIHENFOLGE DER UNTERBRECHUNGEN

Regel: 16.3.1

Jede Mannschaft darf aufeinanderfolgende Anträge auf ein oder zwei Auszeiten und auf eine Spielerauswechslung stellen, ohne dass das Spiel wieder aufgenommen werden muss.

Siehe Regel: 16.4 16.5

Regel: 16.3.2

Eine Mannschaft darf jedoch nicht während einer Spielunterbrechung aufeinanderfolgende Anträge auf Spielerauswechslung stellen. Bei einer Spielunterbrechung dürfen zwei oder mehr Spieler ausgewechselt werden.

Siehe Regel: 8.1.1 16.5

Regel: 16.4 AUSZEITEN UND TECHNISCHE AUSZEITEN

Regel: 16.4.1

Alle beantragten Auszeiten betragen 30 Sekunden.

Bei World- und Official -Wettbewerben der FIVB gilt für Auszeiten folgende Regelung:

Während der Sätze 1-4 sind in jedem Satz zwei zusätzliche ""Technische Auszeiten"" mit einer Dauer von je 60 Sekunden vorgesehen. Sie erfolgen automatisch, sobald die führende Mannschaft 8 bzw. 16 Punkte erreicht hat.

Im entscheidenden (5.) Satz gibt es keine ""Technischen Auszeiten"". Es dürfen von jeder Mannschaft nur zwei reguläre Auszeiten von je 30 Sekunden beantragt werden."

Siehe Regel: 6.3.1 6.3.2

Regel: 16.4.2

Während der Auszeiten müssen die im Spiel befindlichen Spieler in die Freizone nahe ihrer Bank kommen.

Regel: 16.5 SPIELERAUSWECHSLUNG

(bezüglich Einschränkungen siehe Regel 8.1)
(bezüglich Austauschaktionen unter Beteiligung eines Liberos siehe Regeln 20.3 und 20.3.3)

Regel: 16.5.1

Auswechslungen müssen in der Auswechselzone erfolgen.

Siehe Regel: 1.4.3

Regel: 16.5.2

Eine Auswechslung darf nur so lange dauern, wie für ihre Eintragung im Spielberichtsbogen und das Betreten und Verlassen des Spielfeldes durch den Spieler benötigt wird.

Siehe Regel: 16.5.3 26.2.2.3

Regel: 16.5.3

Zum Zeitpunkt des Antrages auf Auswechslung muss der (müssen die) Auswechselspieler in der Nähe der Auswechselzone zum Betreten des Feldes bereit sein.

Ist dies nicht der Fall, wird die Auswechslung nicht gewährt und als Verzögerung der Mannschaft geahndet.

Bei World""- und ""Official""-Wettbewerben der FIVB werden zur Erleichterung der Auswechslung nummerierte Auswechseltafeln benutzt.

Siehe Regel: 1.4.3 7.3.3 8.1.3 17.2

Regel: 16.5.4

Beabsichtigt der Trainer, mehr als einen Spieler auszuwechseln, muss er dies bei seinem Antrag anzeigen. In einem solchen Falle müssen die Auswechslungen nacheinander ausgeführt werden, ein Spielerpaar nach dem anderen.

Siehe Regel: 5.2 16.2.1 16.3.2

Regel: 16.6 NICHT ORDNUNGSGEMÄßE ANTRÄGE

Regel: 16.6.1

Es ist nicht ordnungsgemäß, eine Unterbrechung zu beantragen:

Siehe Regel: 16.

Regel: 16.6.1.1

während eines Spielzuges oder im Augenblick bzw. nach dem Pfiff zur Ausführung des Aufschlags.

Siehe Regel: 16.1.3 16.2.1

Regel: 16.6.1.2

durch ein dazu nicht berechtigtes Mannschaftsmitglied.

Siehe Regel: 16.2.1

Regel: 16.6.1.3

für eine Spielerauswechslung, ohne dass das Spiel nach einer vorausgegangenen Auswechslung derselben Mannschaft zwischendurch wieder aufgenommen wurde.

Siehe Regel: 16.3.2

Regel: 16.6.1.4

über die zulässige Anzahl der Auszeiten und Spielerauswechslungen hinaus.

Siehe Regel: 16.1

Regel: 16.6.2

Der erste nicht ordnungsgemäße Antrag im Spiel, der das Spielgeschehen nicht beeinflusst oder verzögert, muss ohne jede Sanktion zurückgewiesen werden.

Siehe Regel: 17.1

Regel: 16.6.3

Die Wiederholung eines nicht ordnungsgemäßen Antrags im selben Spiel führt zu einer Verzögerung.

Siehe Regel: 17.

zur Kapitelübersicht

Empfehle diese Seite weiter

volleyballer.de dankt Swiss Volley für die freundliche Bereitstellung der Regeltexte.
© Swiss Volley www.volleyball.ch

volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Der volleyballer.de Newsletter

Abonniere jetzt den täglichen Newsletter, verpasse kein News!

Newsletter abonnieren

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner