volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kein unbescholtenes Blatt

2. Bundesligen: Kein unbescholtenes Blatt

24.11.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Sandy Penno 370 Ansichten

Am Samstag, 25.11.2017 treten die Chemie Volleys beim Moerser SC an. Eine Begegnung, die es in sich haben könnte, denn der Aufsteiger-Club ist kein Unbekannter in der Liga.

Kein unbescholtenes Blatt - Foto: Wolfgang Kubak

Coach Dudas gibt taktische Anweisungen (Foto: Wolfgang Kubak)

Es gab einiges zu tun für die Chemie Volleys in der vergangenen Woche. Nach dem denkbar knappen Spiel gegen den DJK Delbrück musste Coach Mircea Dudas vor allem mentale Basisarbeit betreiben. „Wir haben das Spiel zu sehr auf die leichte Schulter genommen, das hat uns beinahe den Sieg gekostet. Das darf uns in den kommenden Partien nicht noch einmal passieren,“ warnt der Cheftrainer.

Insbesondere am morgigen Samstag dürfen sich die Piraten nicht vom Status „Aufsteiger“ ablenken lassen. Denn der Moerser SC ist kein unbescholtenes Blatt in der Volleyball-Bundesliga. Der Club feierte zu Beginn der 1990er Jahre Deutsche Meisterschaft, Pokalsieg und sogar einen internationalen Titel. Nach dem Bundesliga-Rückzug 2014 startete der Verein in der Regionalliga West neu – und schaffte innerhalb von zwei Jahren den Durchmarsch in die 2. Bundesliga. Trainer Martin Schattenberg stapelte zum Saisonstart dennoch erst einmal tief: „Als Neuling sollten wir uns schnell an die Anforderungen anpassen“, der Klassenerhalt sei das Ziel. Dabei helfen sollen einige Neuzugänge: Lenard Exner (Diagonal), Daniel Wernitz (Außenangriff), Henning Hogenacker (Außenangriff), Philippe Scheiffarth (Libero) und Oskar Klingner (Mittelblock). „Wir haben nun einen breiteren Kader als in der vorigen Saison, der uns hilft, verletzungsbedingte Ausfälle besser zu kompensieren“, so Schattenberg.

Um bestmöglich auf dieses Duell vorbereitet zu sein, starten die Mitteldeutschen bereits am Freitag in Richtung Nordrhein-Westfalen und legen am Samstagvormittag eine Trainingseinheit in der gegnerischen Halle ein. „So können sich die Jungs schon mal an die veränderten Hallenbedingungen gewöhnen und sich am Abend hoffentlich besser ins Spiel bringen,“ kommentiert Teammanagerin Sandy Penno. Ab 19:00 Uhr startet die Begegnung im ENNI Sportpark in Moers.

Weitere Begegnungen der 2. Volleyball Bundesliga Männer Nord am 25./26.11.2017:

Warnemünde : Braunschweig | Hürth : Schüttorf | Essen : Lindow-Gransee |
Giesen : Bocholt | Essen : Berlin

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner