volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Bliesen fordert Zweitliga-Absteiger Stuttgart heraus

2. Bundesligen: Bliesen fordert Zweitliga-Absteiger Stuttgart heraus

20.11.2017 • 2. Bundesligen • Autor: TV Bliesen 247 Ansichten

Bliesen. "Das wird ein super schweres Spiel gegen einen starken Gegner" prophezeit Bliesens Außenangreifer Julian Zewe vor dem anstehenden Heimspiel gegen den TSV Georgii Allianz Stuttgart. Wenn am kommenden Samstag um 20 Uhr im Sportzentrum St. Wendel die Partie gegen den ehemaligen Zweitligisten angepfiffen wird, werden Zewe und seine Mitspieler Schwerstarbeit zu erledigen haben.

Bliesen fordert Zweitliga-Absteiger Stuttgart heraus - Foto: Josef Bonenberger

Foto: Josef Bonenberger

Der aktuelle Tabellenzweite hat sich bis auf eine ganz knappe Viersatzniederlage gegen Spitzenreiter Mimmenhausen noch nichts zu Schulden kommen lassen und spielt eine starke Vorrunde. "Wir kennen Stuttgart bisher nicht aus dem direkten Vergleich. Aber nach drei Siegen im Rücken können wir versuchen frei aufzuspielen" so der 26-jährige, der beim jüngsten 3:1-Auswärtssieg bei der SG U.N.S. Rheinhessen zu den acht einsatzfähigen Spielern des TV Bliesen gehörte. Denn nach dem Heimspiel gegen Konstanz wurde die Personallage beim Drittligisten richtig prekär. Neben Tobi Merkel (starke Fersenprellung) und Lukas Scholtes (Ellbogenfraktur) fielen auch die beiden Mittelblocker Danny Haben (Fußverletzung) und Jérôme Klauck (Krankheit) aus und mussten auch am Spieltag passen.

Auf die Zähne gebissen

Trainer Rauch standen am vergangenen Samstag somit noch sieben Feldspieler und Libero Sandy Schuhmacher zur Verfügung. "Das Team hat sich quasi von selbst aufgestellt" schmunzelte der Coach, der Steve Weber auf die Diagonalposition schickte und mit Lukas Kaiser und Connor Lammey im Mittelblock agierte. Nach einem klaren Satzgewinn und einer Führung im zweiten Satz verschenkte das Team dann zwar mit Eigenfehlern im Angriff den Satz, kämpfte sich aber durch die Sätze drei und vier und spielte seine Überlegenheit aus. "Der zweite Satz war wirklich ärgerlich. Den haben wir mit Eigenfehlern verschenkt" offenbarte Julian Zewe, der gemeinsam mit Tobias French auf der Außenposition spielte. Die im Schnitt recht groß gewachsenen Rheinhessen konnten im Block und über den Außenangriff zwar ein paar Akzente setzen, allerdings gelang Bliesen dies durch eine taktische Umstellung zu neutralisieren. "Unsere Schnellangreifer hatten eine sehr gute Ausbeute. Dagegen fand der Gegner kein Mittel" beschreibt Zewe vor allem den Unterschied in den Sätzen drei und vier. Als im vierten Satz zudem die Stimmung durch strittige Entscheidungen und Sanktionen hochkochte, behielt Bliesen am Ende einen kühlen Kopf und zog sein Spiel durch. Der Trainer fand im Anschluss lobende Worte für sein Team. "Ich kann nur den Hut ziehen. Die acht einsatzfähigen Jungs haben auf die Zähne gebissen, den Umständen getrotzt und die Partie durchgezogen."

Unbekanntes aber starkes Stuttgart

Nach der kleinen Siegesserie möchte Bliesen nun vor heimischem Publikum mit großer Spielfreude gegen den ambitionierten und starken Gegner aus Stuttgart antreten. Ähnlich wie Zewe sieht Rauch dabei den unbekannten Gast in der Favoritenrolle. "Eigentlich kennen wir sie nicht. Aber als Zweitligaabsteiger mit nur einer knappen Niederlage zählen sie zu den klaren Titelkandidaten." Dabei sei eine taktische Vorbereitung zwar etwas schwierig, jedoch wolle man versuchen den Fans gegen den attraktiven Gegner ein Spektakel zu bieten. Wie viele einsatzfähige Spieler im letzten Heimspiel des Jahres zur Verfügung stehen werden, entscheidet sich wohl im Laufe der Trainingswoche. Definitiv bis Ende des Jahres ausfallen wird Zuspieler Lukas Scholtes, der derzeit dauerhaft vom 19-jährigen Till Hoffmann ersetzt wird. Während Tobi Merkel voraussichtlich das Training wieder aufnehmen wird, verbleiben hinter den Einsätzen von Danny Haben und Jérôme Klauck größere Fragezeichen. Egal in welcher Aufstellung wäre es für den Trainer zufriedenstellend "wenn die Jungs wieder die gleiche Moral und Einstellung auf das Feld bringen." Die Fans dürfen sich während der von Auto Frank aus Schmelz präsentierten Partie erneut über hochklassigen Volleyball-Sport freuen und nebenbei tolle Preise in der Spieltagsverlosung gewinnen. Für Julian Zewe, der sich auf keinen konkreten Ergebnis-Tipp festlegt, soll es dabei vor allem "ein schöner Jahresabschluss vor heimischer Kulisse werden". Bereits um 17 Uhr läutet die zweite Mannschaft in der Oberliga gegen die VSG Saarlouis den Volleyball-Abend ein und lädt ein zu einem weiteren Saarderby.

TV Bliesen vs. TSV G.A. Stuttgart
Samstag, 25.11.2017
Spielbeginn: 20 Uhr
Sportzentrum St. Wendel

Ticketreservierung unter http://tickets.tvbliesen-volleyball.de

zuvor:
TV Bliesen 2 vs. VSG Saarlouis
Spielbeginn: 17 Uhr

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner