volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
AlpenVolleys siegen auch gegen den Riesentöter!

Bundesligen: AlpenVolleys siegen auch gegen den Riesentöter!

05.11.2017 • Bundesligen • Autor: HYPO TIROL AlpenVolleys 375 Ansichten

Sonntag, 14.30 was für eine Uhrzeit? Kommen da überhaupt Fans in die Halle? Ja! Die Innsbrucker Universitätssporthalle war bereits 30 Minuten vor Spielbeginn gut gefüllt. Knapp 1000 Zuschauer ließen es sich nicht nehmen das Spitzenspiel zwischen den AlpenVolleys und den powervolleys Düren live zu verfolgen.

Der erste Satz war mit 19:25 für die SWD powervolleys Düren eine klare Angelegenheit. Die ersten Zweifler sahen das Projekt "Faszination Volleyball im Alpenraum" schon scheitern, denn der Favorit aus Düren hat bereits Berlin und Frankfurt geschlagen und avancierte dadurch zu einer unberrechenbaren Größe in der Deutschen Bundesliga.

Dass die AlpenVolleys mehr wollen, spürte man deutlich im zweiten Satz. Dieser ging dann knapp mit 25:23 an die Jungs aus den Alpen. Das Publikum wollte mehr von diesem "geilen" Sport sehen und applaudierte lautstark, wie man es in der Universitätssporthalle nur von den Finalspielen in der Österreichischen Liga kannte.

Der Satzverlust im dritten Durchgang (23:25) konnte aber auch nichts an der Stimmung ändern. Das erste Mal in dieser Saison bewegte sich "la Ola" durch die Halle und das gab den AlpenVolleys endgültig den Willen zum Sieg.

Der vierte Satz ging dann doch klar an die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching und damit glaubte auch der letzte Zweifler an einen Sieg.

Nach einem 0:3 Rückstand im fünften Satz avancierten einmal mehr Stefan Chrtyiansky jun. und der Ex-Dürener Rudy Verhoeff zu den Matchwinnern. Die Entscheidung für den zweiten Heimsieg der AlpenVolleys fiel beim Stand von 15:12.

Most Value Player der AlpenVolleys durfte sich aber ein anderer nennen. Der Belgier Igor Grobelny holte sich diesen Titel bereits zum dritten Mal in dieser Saison.

Dieser Sport macht Lust auf mehr und die Fans kamen in der vollen Universitätssporthalle voll auf Ihre Kosten.

Jetzt geht es am kommenden Mittwoch zu Hause in Unterhaching um 20.00 Uhr (live auf Sportdeutschland.tv) gegen den "Geilsten Club der Welt", den TSV Herrsching um den Aufstieg im Deutschen Cup.

Das bayrische Derby ist das absolute Topspiel und durch die Nähe der beiden Vereine sicherlich wieder ausverkauft.

Das nächste Heimspiel in Innsbruck findet dann am Samstag, den 9.Dezember 2017, um 18.00 in der Innsbrucker USI Halle statt.

Topscorer: Stefan Chrtiansky jun (20Pkt), Rudy Verhoeff (17 Pkt)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner