volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo Straubing erobert Tabellenspitze der 2. Volleyball Bundesliga

2. Bundesligen: NawaRo Straubing erobert Tabellenspitze der 2. Volleyball Bundesliga

29.10.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 366 Ansichten

(gk) NawaRo Straubing kommt immer besser in Schwung. Am Samstagabend boten Sie in der Allgäu Sporthalle Sonthofen ihre beste Saisonleistung und besiegten Vorjahresmeister AllgäuStrom Volleys in 72 Spielminuten mit 3:0 (25:13, 25:18, 25:18). Die Partie in der Allgäu Sporthalle hatte sich ein Großteil der über 650 Fans anders vorgestellt am Samstagabend. Sie hatten auf die erfolgreiche Revanche ihres Teams gegen NawaRo Straubing gehofft.

NawaRo Straubing erobert Tabellenspitze der 2. Volleyball Bundesliga - Foto: Gerwig Löffelholz

Dana Schmit (Nr. 17) erwischte einen Sahnetag und führte ihr Team zu einem 3:0 Erfolg im Derby bei den AllgäuStrom Volleys Sonthofen (Foto: Gerwig Löffelholz)

Doch die Niederbayern waren nicht gewillt Punkte im Allgäu zu lassen. Von Beginn an setzte NawaRo die Sonthofer Damen mit ihren Aufschlägen unter Druck. Eine beeindruckende Aufschlagserie von Dana Schmit legte im ersten Durchgang den Grundstein für einen ungefährdeten Satzerfolg (9:0). „Das ist gestern richtig gut gelaufen im Aufschlag“, freute sich die Zuspielerin nach der Partie. „Ich konnte richtig Druck machen im Service.“ Den Start-Vorsprung konservierte Straubing Dank eines variablen Angriffsspiels bis zum Satzende und gewann Durchgang eins nach 21 Spielminuten mit 25:13.

Der zweite Satz begann ausgeglichen und Sonthofen konnte phasenweise in Führung gehen. Doch diese ging immer wieder verloren, da NawaRo an diesem Abend seine Leistung konstant hoch halten konnte. Daran konnte auch Dietmar Butschek, der Coach der Allgäuer nichts ändern. Auf alle seine Spielerwechsel wusste NawaRo eine Antwort. Diesmal sorgten Carina Aulenbrock und Franziska Liebschner mit ihren Aufschlägen dafür, dass sich NawaRo zum Satzende hin entscheidend absetzen konnte. Nach 23 Minuten hatte NawaRo auch Satz zwei mit 25:18 für sich entschieden und damit bereits einen Punkt sicher.

Der dritte Durchgang begann, wie schon der erste Satz mit einer Aufschlagserie von Dana Schmit (6:0). Diesen Vorsprung baute NawaRo in der Folge auf 17:9 aus. Doch der Vorsprung schmolz danach wieder zusammen, so dass Straubings Coach Bene Frank seine einzige Auszeit des Abends nehmen musste (18:14). In dieser fand er die richtigen Wort, denn danach ließ sein Team aber nur noch vier weitere Punkte der Gastgeberinnen zu und sicherte sich auch den dritten Satz mit 25:18.

„Das war heute echt Gänsehautfeeling, wenn man gesehen hat wie druckvoll und konstant wir gespielt haben“, freute sich Straubings Coach nach der Partie. „Ich bin stolz auf mein Team, das hier ein sehr gutes Spiel gemacht hat.“ Straubings Zuspielerin Dana Schmit war ebenfalls sehr zufrieden mit der Leistung: „Defense, Service und Angriff waren heute sehr gut. Wir haben Sonthofen gar nicht ins Spiel kommen lassen. Das war eine unserer besten Saisonleistungen“, so die Zuspielerin, die durch ihre geschickte Ballverteilung einen großen Anteil am klaren Straubinger Erfolg hatte. Schmit wurde nach der Partie auch als wertvollste Spielerin der Partie ausgezeichnet. Nach der Partie feierte das Team ausgiebig mit den zahlreich mitgereisten Straubinger Fans. „Wir sind stolz darauf, wie viele Fans mit nach Sonthofen gekommen sind“, bedankte sich Frank bei den mitgereisten Straubinger Anhängern. Durch den dritten Sieg im dritten Spiel ist NawaRo jetzt das gejagte Team in der Volleyball Bundesliga. Die Niederbayern eroberten die Tabellenspitze und haben zwei Punkte Vorsprung auf Top-Favorit Offenburg (hat erst zwei Spiele absolviert).
Top-Spiel am Samstag in der turmair Volleyballarena
Am kommenden Samstag steht für NawaRo Straubing die erste Bewährungsprobe als Tabellenführer an. Dann gastiert der Tabellendritte VV Grimma in der turmair Volleyballarena (19.30 Uhr). „Das Spiel gegen Sonthofen war sehr wichtig für unser Selbstvertrauen. Jetzt wollen wir gegen Grimma noch mehr“, verspricht Straubings Coach Frank den Fans ein weiteres packendes Volleyballmatch. Tickets für das Spitzenspiel in der 2. Volleyball Bundesliga gibt es bereits an den lokalen Vorverkaufsstellen (Leserservice des Straubinger Tagblatts, Metzgerei Naber, Lotto Luczak und SWT Straubinger Werbetechnik) und im Internet auf www.nawaro-straubing.de/fanzone/online-ticketshop.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner