volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo fehlt nur noch ein Sieg zum Spiel des Jahres gegen Potsdam

2. Bundesligen: NawaRo fehlt nur noch ein Sieg zum Spiel des Jahres gegen Potsdam

19.10.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 267 Ansichten

Am Sonntag (14 Uhr) steht für Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing die DVV-Pokal-Qualifikation an. Es ist eine doppelte Premiere für das in dieser Saison noch ungeschlagene Team aus der Gäubodenstadt. Denn erstmals ist man Gastgeber für ein Qualifikationsmatch und mit dem VC Wiesbaden II gastiert ein bislang unbekannter Gegner in der turmair Volleyballarena.

NawaRo fehlt nur noch ein Sieg zum Spiel des Jahres gegen Potsdam - Foto: Schindler

Ein guter Block (hier durch Carina Aulenbrock (links) und Laura Müller) kann für NawaRo hilfreich sein auf dem Weg zur Qualifikation für das DVV-Pokal-Achtelfinale (Foto: Schindler)

Unbekannt ist dieser nicht nur für die Fans, sondern auch für Straubings Trainer. Denn über den Drittligisten liegt kaum Videomaterial vor. Bekannt ist lediglich, dass der VCW um die beiden erfahrenen Spielerinnen Sue-Ann Becker und Laura Rodwald eine junge hungrige Truppe zusammengestellt hat, die im vergangenen Jahr die sportliche Qualifikation für die 2. Volleyball Bundesliga geschafft hatte, jedoch aus finanziellen Gründen auf den Aufstieg verzichtet wurde. Auch in dieser Saison konnte der Tabellensechste der Dritten Liga Süd bereits für ein Highlight sorgen. Das Team von Trainer Raimund Jeuck besiegte im Pokal nicht nur Drittligist Holz, sondern auch NawaRos Ligakonkurrent TG Bad Soden.

Bei NawaRo ist man dementsprechend auf der Hut und geht mit einem ähnlichen Matchplan an die Partie wie zuletzt gegen Dresden. Mit viel Druck im Aufschlag soll den Gästen aus der hessischen Landeshauptstadt früh der Zahn gezogen werden. „Wenn es uns gelingt, unser eigenes Spiel konstant durchzuziehen, dann werden wir das Feld als Sieger verlassen“, erklärt Straubings Kapitän Danica Markovic. Alles andere als ein Sieg wäre für die bislang in dieser Saison noch ungeschlagenen Straubingerinnen eine Überraschung. Zweitligist NawaRo Straubing ist klarer Favorit in der Partie und wird alles daran setzen keinen Zweifel über den Sieger aufkommen zu lassen. Auch das danach winkende „Spiel des Jahres“ gegen den Erstligisten Potsdam wird dabei keine Rolle in den Köpfen spielen. „Wir denken von Spiel zu Spiel und wollen in diesem immer unsere beste Leistung abrufen. Was in ein paar Wochen ist, das spielt noch keine Rolle“, so Markovic.

Für die Partie am Sonntag gibt es noch ausreichend Karten an der Kasse der turmair Volleyballarena. Diese öffnet bereits um 13 Uhr. Der frühe Spielbeginn um 14 Uhr ermöglicht es auch den Eishockeyfans sich das Volleyball Pokalmatch anzusehen, bevor sie dann zum Eishockey-Derby ins Eisstadion gehen.

Für NawaRo ist das Spiel der Auftakt in sehr fordernde Wochen. Denn nach dem Pokalmatch gegen Wiesbaden geht es in der Liga zum Derby nach Sonthofen (28.10., 19.30 Uhr), ehe eine Woche später der VV Grimma zum Top-Spiel nach Straubing kommt (4.11., 19.30 Uhr). Danach käme am 8. November das DVV-Pokal-Achtelfinale, gefolgt vom Derby in Vilsbiburg, dem Heimspiel gegen Neuwied und schließlich am 2. Dezember dem Gastspiel beim Top-Favoriten Offenburg.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner