volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SSC holt ersten Sieg: 3:0-Erfolg gegen Mainz

2. Bundesligen: SSC holt ersten Sieg: 3:0-Erfolg gegen Mainz

15.10.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Philipp Schätzle 443 Ansichten

Glatt mit 3:0 hat der SSC Karlsruhe gegen die TGM Mainz-Gonsenheim seinen ersten Sieg in der 2. Bundesliga eingefahren. Höhepunkt der Partie war ein nervenaufreibender und spektakulärer dritter Satz (38:36).

SSC holt ersten Sieg: 3:0-Erfolg gegen Mainz - Foto: Andreas Arndt

Foto: Andreas Arndt

Irgendwann in der Mitte des dritten Satzes deutete sich das Spektakel an. Spätestens nach der dreifachen Abwehr der SSC-Volleys und dem anschließenden Punktgewinn zum 18:16 heizte sich die Halle erst richtig auf. Die Gäste aus Mainz nahmen daraufhin eine Auszeit. Was zu diesem Zeitpunkt trotzdem keiner erahnen konnte: der dritte Satz sollte an Dramaturgie noch weiter zu nehmen. Beide Teams lieferten sich in der Folge einen offenen Schlagabtausch. Zum Teil sehenswerte Punktgewinne und defensive Einlagen brachten die rund 300 Zuschauer im Otto-Hahn-Gymnasium zum Glühen. Die Karlsruher besaßen gleich mehrere Matchbälle. Aber auch die Gäste aus Mainz hätten einen der Satzbälle zum 1:2-Anschluss verwandeln können. Doch keiner der Zuschauer hatte auch nur einen Moment Zweifel an einem Erfolg der Karlsruher.

Dafür präsentierte sich das Gerüst des SSC über die drei Sätze zu konstant. Die ersten beiden Durchgänge wurden jeweils mit 25:19 und 25:20 gewonnen. Dabei zeigten die Jungs von Diego Ronconi eine reife Spielanlage, die sich selbst in kurzen Rückstandsphasen nicht aus der Ruhe bringen ließ. Und als es dann im dritten Satz ums Eingemachte ging mobilisierte das die Karlsruher augenscheinlich nur noch mehr. Libero Benjamin Dollhofer (MVP auf Seiten des SSC) freute sich über den spektakulären dritten Satz: „Da hat es erst so richtig Spaß gemacht.“ Auch die Mainzer schienen zu diesem Zeitpunkt Gefallen an dem verrückten dritten Durchgang gefunden zu haben. Den längeren Atem bewiesen aber dieses Mal Dollhofer und Co. Zuspieler Thomas Heidebrecht beendete das spannende Duell mit einem sehenswerten Ein-Mann-Block zum 38:36.

Dass der SSC letztlich glatt mit 3:0 gewonnen hat, war für Ronconi keine Überraschung. „In der Summe hat der breitere Kader gewonnen“, gibt er Gründe für die gute Balance im Spiel. Personell konnte zu jeder Zeit auf dem Feld reagiert werden. Ronconi wies außerdem darauf hin, dass „keiner unersetzbar ist.“ So bekamen zum Beispiel Markus Wintergerst und Jonathan Finkbeiner gegen Mainz kleinere Verschnaufpausen, da es direkt am Sonntag zu den YoungStars nach Friedrichshafen geht. Und auch da wollen die Karlsruher gewinnen. Alles andere als ein Sieg kommt für Dollhofer nicht in Frage: „Um in der Liga mitzuspielen, musst du die Internate auf alle Fälle schlagen.“

Das Duell gegen Friedrichshafen kann im Live-Ticker des SSC (ab 17.30 Uhr) unter http://www.vbl-ticker.de/ mitverfolgt werden.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner