volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Supercup-Rekorde: Interessante Fakten rund um das Event

Bundesligen: Supercup-Rekorde: Interessante Fakten rund um das Event

06.10.2017 • Bundesligen • Autor: DVL 389 Ansichten

Wer hat den härtesten Aufschlag? Wer ist die jüngste Spielerin? Hier findest du ein bisschen (Angeber-)Wissen für den Volleyball Supercup 2017.

Die Längsten

Das wünschen sich viele Fans: Mit einem Volleyball-Star abklatschen. Da ist das nach-oben-Schauen allerdings vorprogrammiert, denn von Volleyball-Schuh bis Haarspitze misst BR-Volleys-Kapitän Robert Kromm stolze 2,12 Meter. Zum Vergleich: Ein handelsübliches Bett ist nur 2,00 Meter lang.

Ebenfalls quer reinlegen muss sich dort auch Jakob Günthör vom VfB Friedrichshafen: Der Mittelblocker ist genauso lang wie Rivale Kromm. Günthör und Kromm sind damit ganze 42 Zentimeter länger als die Stuttgarter Libera Teodora Pusic (1,70 Meter).

Harte Schläge

Auf dem Weg nach Hannover werden sich viele Volleyball-Fans mit Geschwindigkeitsbegrenzungen herumärgern, in der TUI-Arena wird es das nicht geben – vor allem nicht, wenn Sebastian Kühner an den Aufschlag geht. Der Berliner Zuspieler hämmert sein Service mit bis zu 110 km/h auf die andere Feldseite.

Alt vs. Jung

VfB-Kapitän Simon Tischer ist mit 35 Jahren der erfahrenste Spieler der Supercup-Teams. Und einer der erfolgreichsten – denn Tischer war bereits Champions League-Sieger, viermal Deutscher Meister, fünf Mal Pokalsieger und lief 210 Mal für die Nationalmannschaft auf. Kurios: Der Zuspieler ist sogar drei Jahre älter als der neue BR Volleys-Coach Luke Reynolds.

Das jüngste Team stellt Stuttgart mit einem Altersdurschnitt von 23 Jahren. Die zwei jüngsten Spielerinnen des Events kommen von den Allianz-Damen und Konkurrent Schwerin: Nika Daalderop und Sabrina Krause sind 18 Jahre jung.

Sprungwunder

Das muss man sich mal kurz vorstellen: VfB-Libero Markus Steuerwald (1,82 Meter) steht auf dem Boden, bei ihm auf den Schultern steht Teamkollege Athanasios Protopsaltis (1,80 Meter). Und trotzdem kommt BR Volleys-Diagonalangreifer Kyle Russell locker ran an die Spitze der zwei-Mann-Pyramide: Der US-Amerikaner springt so hoch, dass er seine Angriffe bei einer unglaublichen Höhe von 3,62 Metern auf den Gegner feuert. Das Netz im Männer-Volleyball hängt im Übrigen bei 2,43 Metern.

International

Die vier Mannschaften sind international gut aufgestellt: Spielerinnen und Spieler aus 17 verschiedenen Nationen werden auf dem Parkett der TUI-Arena auflaufen. Die größte Zahl an deutschen Spielern stellt Titelverteidiger Friedrichshafen mit acht Volleyballern, bei Schwerin stehen dafür gleich vier deutsche Nationalspielerinnen unter Vertrag.

Supercup

Der Supercup-Pokal kommt aus der berühmten Pokalschmiede Koch & Bergfeld Corpus. Das Bremer Traditions-Unternehmen fertigte beispielsweise die Champions League Trophäe, die Fußball-Meisterschale und den DFB-Pokal. Der Supercup ist 45 Zentimeter groß und hat einen Durchmesser von 24 Zentimetern. Er wiegt 3.650 Gramm und ist mit dem Supercup-Logo verziert. Kapitän Simon Tischer vom Premieren-Sieger 2016 VfB Friedrichshafen lobte die Trophäe: „Das ist endlich mal ein Pokal, aus dem man auch trinken kann.“

Eintrittskarten (ab 15 Euro) für den Volleyball Supercup 2017** (13.00 Uhr Frauen: SSC Palmberg Schwerin vs. Allianz MTV Stuttgart, ca. 15.30 Uhr Männer: Berlin Recycling Volleys vs. VfB Friedrichshafen) in der TUI Arena Hannover sind über www.ticketmaster.de (Tickethotline 01806-999 0000*) und www.eventim.de (01806-570070*) erhältlich.

* (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den deutschen Mobilfunknetzen)

** Die Eintrittskarten für den Supercup gelten ab drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis um 05.00 Uhr des Folgetages im Tarifgebiet des Großraum-Verkehr Hannover als Fahrausweise in den Verkehrsmitteln der GVH-Partner.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner