volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Warm sieht „Newniteds“ auf gutem Weg

Bundesligen: Warm sieht „Newniteds“ auf gutem Weg

29.09.2017 • Bundesligen • Autor: Jan Wüntscher 251 Ansichten

Volles Programm statt Dolce Vita: Drei Testspiele an drei Tagen hatten die United Volleys während ihrer Vorbereitungsreise in Italien zu absolvieren. Wie im Vorjahr, als sich die Hessen erstmals südlich der Alpen die nötige Wettkampfpraxis für die kommende Bundesligasaison geholt hatten, ging es gegen zwei Teams aus der Top-Liga Serie A1 sowie einen Gegner aus der zweithöchsten italienischen Spielklasse.

„Das waren drei richtig harte Spiele, die uns aber große Schritte vorangebracht haben“, resümierte Cheftrainer Michael Warm und fand: „Wir haben gesehen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Jetzt bleiben uns bis zum Saisonstart noch zwei Wochen, um weiter hart zu arbeiten und zusammenzuwachsen.“

Unbeeindruckt von Piacenza-Stars

Ein erstes kleines Ausrufezeichen konnten die auf zahlreichen Positionen umbesetzten „Newniteds“ gleich am Dienstag mit dem 3:1 (23:25, 25:20, 25:22, 25:22) gegen den mehrfachen Europacup-Gewinner LPR Volley Piacenza setzen. Nach leicht verhaltenem Beginn präsentierten sie sich ab Satz zwei zunehmend mutiger und durchschlagkräftiger im Angriff und Aufschlag. Besonders mit der Leistung seiner Defensivabteilung unter Libero Julian Zenger zeigte sich Michael Warm hochzufrieden. Als fleißigster Punktelieferant glänzte Neuzugang Moritz Karlitzek mit 18 Zählern. Wie seine Teamkollegen ließ er sich von den großen Namen auf der anderen Netzseite - vom zweifachen französischen World League-Sieger Trevor Clévenot über Annahme-Routinier Loris Mània bis zum 2,13-Meter-Diagonalspieler Yvan Cody aus Kamerun – nicht beeindrucken.

Am Rande des Matches gab es noch ein Wiedersehen der besonderen Art: In der Arena von Piacenza erinnert nämlich ein goldener Stern an Ex-United-Kapitän Christian Dünnes , der hier 2009 den italienischen Meistertitel bejubeln durfte. Schiedlich-friedlich trennte man sich am Mittwoch im zweiten Match der Reise vom Trainingsgegner Centrale McDonald‘s Brescia aus der 2. Liga mit 2:2 (25:20, 18:25, 21:25, 25:20). Während sich unter anderem EM-Aufsteiger Tobias Krick zeitweise noch schonen durfte, erhielt mit dem 18-jährigen Lorenz Karlitzek ein anderer Youngster viel Einsatzzeit und konnte sein enormes Potenzial für die Zukunft aufzeigen. Am folgenden Tag bekam dann der wegen leichter Rückenblessuren zunächst nur sporadisch aufgelaufene Neu-Kapitän Sebastian Schwarz gegen seinen ehemaligen Club Kioene Padua, für den der Europareisende in Sachen Volleyball 2011/12 ans Netz gegangen war, Gelegenheit, seinen Wert für die United Volleys unter Beweis zu stellen.

Kapitän Schwarz demonstriert Führungsqualitäten

„Er hat viel Selbstbewusstsein, Ruhe und Qualität auf das Spielfeld gebracht. Damit gibt er den Jungen um sich herum die nötige Sicherheit, um zu zeigen, was sie drauf haben“, lobte der Cheftrainer. Nachdem die Uniteds in Satz vier kurz vor dem Satzausgleich gestanden hatten, endete die Partie gegen den italienischen Cup-Gewinner von 2014 mit 1:3 (20:25, 25:21, 18:25, 24:26). „Solche Begegnungen mit europäischen Spitzenteams helfen unseren Spielern unglaublich dabei, dazuzulernen und als Sportlerpersönlichkeiten zu wachsen“, freute sich Coach Warm. Nach dem Rückflug am Freitagnachmittag steht für seine Männer zunächst ein verdientes freies Wochenende an. Am Mittwoch nächster Woche wartet dann mit dem deutschen Ligakonkurrenten TV Rottenburg die nächste Testspielaufgabe. Tickets für die Heimpremiere am 22. Oktober in der Rüsselsheimer Großsporthalle können auf www.unitedvolleys.de geordert werden.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner