volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Noch stottert der Motor

Bundesligen: Noch stottert der Motor

28.09.2017 • Bundesligen • Autor: Christoph Bernier 304 Ansichten

Es ist wie so oft in der Saisonvorbereitung. Stück für Stück zeigen sich Verbesserungen und zugleich tun sich neue Herausforderungen auf. Bei der offiziellen Saisoneröffnung der Netzhoppers SolWo Königspark KW ging es für die BR Volleys am Mittwochabend über die volle Distanz – mit dem besseren Ende für den Hauptstadtclub: 3:2 (26:28, 25:23, 20:25, 25:16, 15:12). Noch bleiben Cheftrainer Luke Reynolds drei Tests, um sein Team für den Saisonstart fit zu machen.

In der Landkost-Arena Bestensee konnten die Berliner einen zweimaligen Satzrückstand wettmachen. Gegen gut aufgelegte Netzhoppers überzeugten auf BR Volleys Seite vor allem Topscorer Kyle Russell (23 Punkte), Youngster Egor Bogachev (4 Asse) und Abwehrchef Luke Perry (74 % positive Annahme). Neben dem noch immer angeschlagenen Georg Klein bekamen auch Robert Kromm und Paul Carroll vom Trainer eine Pause verordnet. Dafür bestritt Steven Marshall, der früher als erwartet von der Nationalmannschaft zurückkehrte, seine ersten Testspielminuten für den Deutschen Meister.

Der in der Annahme stark geforderte Bogachev zeigte sich anschließend selbstkritisch: „Das Ergebnis zeigt es: Die Leistung war durchwachsen. Wir spielten im Sideout noch nicht so stabil, wie wir uns das vorstellen. Insgesamt war es für die umfangreiche Rotation aber ganz in Ordnung. Wir bleiben dran!“ Ein Kompliment für die Gastgeber schob er noch hinterher: „KW hat wirklich gut dagegengehalten und es immer wieder geschafft, uns unter Druck zu setzen.“

Um weiter an der Form zu feilen, wurde dem Testspielplan kurzerhand ein weiterer Termin hinzugefügt. Am Samstag (30. Sep) trifft sich das Reynolds-Team noch einmal mit Jastrzebski Wegiel (POL), dem Ex-Club des Trainers. Gespielt wird auf halbem Weg zwischen Berlin und Wegiel in der polnischen Stadt Legnica. Erst am Sonntag unterlagen die Berliner dem polnischen Meisterschaftsdritten beim "Memorial Arkadiusza Golasia"-Turnier mit 1:3. Nun wollen Robert Kromm & Co es besser machen.

Denn viel Zeit bis zum Volleyball Supercup (08. Okt) und dem Bundesligaauftakt in Düren (14. Okt) bleibt den BR Volleys nicht mehr. Zweimal misst man sich noch mit der SVG Lüneburg (02. & 03. Okt), um die nötige Wettkampfhärte zu erlangen. Dann wird es ernst für den Hauptstadtclub, der seine Fans zum ersten Heimspiel der Saison gegen den TSV Herrsching (18. Okt um 19.30 Uhr; Tickets: http://bit.ly/Tickets_BRVvsHER) möglichst mit zwei Pflichtspielsiegen im Rücken empfangen möchte.

Der weitere Testspiel-Fahrplan im Überblick:

30. September |BR Volleys vs. Jastrzebski Wegiel
02. & 03. Oktober | BR Volleys vs. SVG Lüneburg
08. Oktober | Volleyball Supercup | BR Volleys vs. VfB Friedrichshafen
18. Oktober | Heimspielauftakt | BR Volleys vs. TSV Herrsching

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner