volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo Kapitän Danica Markovic im Interview

2. Bundesligen: NawaRo Kapitän Danica Markovic im Interview

23.09.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 489 Ansichten

Danica Markovic ist erst seit einem Jahr in Straubing. Ein Jahr, das der Serbin, die ihre zweite Heimat in Ostbayern gefunden hat viele neue Fans beschert hat. Doch die Liebe beruht auf Gegenseitigkeit. So verwundert es nicht, dass Markovic das neue NawaRo-Team am Samstagabend (18 Uhr gegen Linz) erstmals als Kapitän aufs Spielfeld führen wird. Vorab stand die sympathische Außenangreiferin für ein Interview zur Verfügung.

NawaRo Kapitän Danica Markovic im Interview - Foto: Schindler

Volle Konzentration auf das Spiel bei Danica Markovic bereits beim Aufwärmen (Foto: Schindler)

Danica, ist für dich eine Ehre neuer Kapitän von NawaRo Straubing zu sein?

Markovic: Ja natürlich ist das eine große Ehre. Es ist ein Privileg in das Amt gewählt worden zu sein und es macht mich glücklich, dass die Mitspielerinnen, Trainer und die Organisation mir das Vertrauen schenken. Wir sind eine junge Truppe aber bereits sehr eingeschworen. Es macht Spaß Teil dieses neuen Teams zu sein.
Wie stark schätzt du dein Team heuer ein?

Markovic: Wir haben ein sehr junges Team, aber jede Spielerin bringt etwas Besonderes mit ins Team. Wir arbeiten hart, motivieren uns gegenseitig und werden jeden Tag ein Stückchen besser. Es ist interessant diesen Fortschritt zu verfolgen, den wir jedes Mal machen, wenn wir wieder gemeinsam auf dem Feld stehen.

Was können die Fans bei der Saisoneröffnung am Samstag erwarten?
Markovic: Die Fans werden ein Spiel erleben, bei dem beide Mannschaften um jeden Punkt kämpfen werden. Wir werden versuchen unsere beste Leistung in jedem Spiel abzurufen. Natürlich werden wir nie perfekt spielen, denn es gibt immer etwas woran man arbeiten kann. Außerdem werden wir versuchen regelmäßig auf ein neues Level zu kommen. Daher werden wir das Spiel nutzen, um selbst besser zu werden und an den Dingen arbeiten, die noch nicht so laufen, wie wir uns das vorstellen. Aber natürlich wollen wir auch Spaß haben.

Bist etwas nervös vor deinem ersten Spiel als Kapitän?
Markovic: Nervös bin ich nicht. Ich denke die Vorfreude endlich wieder zu Hause spielen zu dürfen überwiegt. Ich habe es in der vergangenen Saison immer geliebt zu Hause zu spielen. Unsere Fans sind etwas Besonderes. Sie sorgen dafür, dass unsere Spiele noch aufregenden sind und wir noch mehr Spaß dabei haben.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner