volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
„Newniteds“ testen in Frankreich und Italien

Bundesligen: „Newniteds“ testen in Frankreich und Italien

15.09.2017 • Bundesligen • Autor: Jan Wüntscher 396 Ansichten

Volles Programm für die United Volleys in den Wochen bis zum Saisonstart der 1. Volleyball Bundesliga Mitte Oktober: „Wir stehen nach gerade einmal einer gemeinsamen Trainingswoche mit dem kompletten Kader noch ganz am Beginn und müssen richtig hart arbeiten, um wieder ein Team zu formen, das eine ähnlich gute Rolle spielen kann wie in den vergangenen zwei Jahren“, hebt Cheftrainer Michael Warm hervor. In diesem Bewusstsein haben er und sein Stab eine ganze Reihe von Testspiel-Terminen festgelegt. Der erste fand bereits am Mittwoch gegen den Ligakonkurrenten TV Rottenburg statt.

„Newniteds“ testen in Frankreich und Italien - Foto: United Volleys

Die stolzen EM-Silbermedaillengewinner Julian Zenger, Tobias Krick und Moritz Karlitzek mit Manager Henning Wegter und Trainer Michael Warm beim Empfang durch Sportdezernent Markus Frank im Frankfurter Römer. (Foto: United Volleys)

EM-Held Krick wird noch geschont

Beim 1:3 (27:29, 25:18, 23:25, 18:25) in der Frankfurter Wintersporthalle wechselte der Coach ordentlich durch. „Wir haben einiges ausprobiert. Ein paar Dinge haben schon ganz gut geklappt, vieles muss sich aber noch einspielen“, analysiert Michael Warm. Mit dem international erfahrenen Neuzugang Sebastian Schwarz , WM-Dritter von 2014, und dem frischgebackenen Vize-Europameister Tobias Krick wurden gleich zwei der deutschen Medaillengewinner geschont. „Tobi braucht nach dem intensiven Sommer mit der Nationalmannschaft mit seinen 18 Jahren unbedingt noch Regenerationszeit. Bis er uns wieder richtig helfen kann, wird es auf jeden Fall noch dauern“, stellt der Cheftrainer fest.

Warm betont aber auch: „Wenn wir unser Konzept, junge Spieler langfristig auf ihrem Weg in die Weltspitze zu unterstützen, ernstnehmen, dann müssen wir das in Kauf nehmen.“ Ohne das 18-jährige Ausnahmetalent heißt die nächste Station für die auf gleich sechs Positionen neu besetzten „Newniteds“ schon an diesem Wochenende Verdun in Frankreich. Im Rahmen eines deutsch-französischen Austauschs zum Gedenken an die Ereignisse des Ersten Weltkriegs treten sie bei einem hochkarätig besetzten Turnier an. Gegner sind am Samstag und Sonntag der aktuelle französische Meister Chaumont VB 52 sowie Zweitligist VBC Cambrai. Aus der deutschen Bundesliga sind außerdem die Volleyball Bisons Bühl dabei.

Saison wird kein Selbstläufer

Eine Woche später knüpfen die United Volleys an gute Erfahrungen aus der Vorsaison an und gastieren zunächst bei der offiziellen Saisoneröffnung des saarländischen Drittligisten TV Bliesen, mit großer Zuschauerkulisse schon 2016 ein tolles Erlebnis. Am Sonntag, dem 24. September, präsentiert sich das Team bei der „Europäischen Woche des Sports“ im Frankfurter Hafenpark. Wer einmal mit echten Bundesligaprofis und den drei stolzen Silbermedaillengewinnern im Kader ein paar Bälle schlagen will, ist am Nachmittag herzlich willkommen. Mit Moritz Karlitzek ist einer der „EM-Helden“ am nächsten Montag auch bei der offiziellen Pressekonferenz zur Vorstellung des Aktionsprogramms vertreten. Zusammen mit seinen Kollegen Tobias Krick und Julian Zenger war der erfolgreiche Neuzugang während der zurückliegenden Woche bereits von Sport- und Wirtschaftsdezernent Markus Frank im Römer empfangen worden.

Stark profitiert haben die Uniteds bereits im Vorjahr von einer knapp einwöchigen Testspieltour durch Italien, die deshalb ab dem 25. September ebenfalls eine Wiederholung findet. Erneut werden die „jungen Wilden“ aus dem Rhein-Main-Gebiet Gelegenheit haben, sich mit Teams aus einer der stärksten europäischen Ligen zu messen. Neben Piacenza (26.9.) geht es gegen Padua (28.9.) sowie zwischendurch noch gegen das Zeitligateam aus Brescia (27.9.). „Wir starten mit unserer weitgehend neuformierten Mannschaft wieder bei Null und benötigen jede Chance, um uns einzuspielen und die Abstimmung zu verbessern“, erklärt Michael Warm. Je besser das gelingt, desto optimistischer darf man für die Saisonpremiere am 14. Oktober in Bühl sein. Eines ist Warm und seinen Mitstreitern jedenfalls voll bewusst: „Die Saison wird kein Selbstläufer!“

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner