volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
United Volleys beim Hessentag auf ungewohntem Terrain

Bundesligen: United Volleys beim Hessentag auf ungewohntem Terrain

13.06.2017 • Bundesligen • Autor: Jan Wüntscher 280 Ansichten

Wenn in der Heimatstadt des Stammvereins TG 1862 Rüsselsheim das größten Event des Landes Hessen stattfindet, wollen das natürlich auch die Bundesligavolleyballer der United Volleys nicht verpassen. Beim Hessentag in Rüsselsheim am Main, zu dem vom 9. bis 18. Juni über eine Million Besucher zu mehr als 1.000 Veranstaltungen erwartet werden, präsentiert sich das erfolgreiche Team allerdings auf etwas anderem Terrain als bei den Erstligaspielen in der Rüsselsheimer Großsporthalle oder der Fraport Arena in Frankfurt.

United Volleys beim Hessentag auf ungewohntem Terrain  - Foto: Corinna Seibert/United Volleys

Bundesligazuspieler Jannis Hopt (rechts) schlägt am Wochenende am Mainufer in Rüsselsheim auf (Foto: Corinna Seibert/United Volleys)

Beim „VIACTIV Beach Cup“ in der Beach Area am Mainufer wagen sich gleich mehrere der Spieler, die in den zurückliegenden beiden Jahren gleich zwei Mal die Bronzemedaille in der Deutschen Meisterschaft gewinnen konnten, in den Sand.

Hopt und Bauer mit interessanten Partnern

Ob die beiden aktuell erfahrensten Beachvolleyball-Asse aus dem Rhein-Main-Gebiet mit von der Partie sein werden, steht allerdings noch nicht fest. Die Brüder Peter und Georg Wolf sind in diesem Jahr erneut auf der bundesweiten smart beach tour am Start und kämpfen dort als Topgesetzte der Qualifikation zunächst um einen Platz im Hauptfeld. Nur wenn sie dabei scheitern, schaffen sie es noch rechtzeitig zum Turnierauftakt nach Rüsselsheim. Mit Zuspieler Jannis Hopt wird ein anderer United Volley aber in jedem Fall in der Opelstadt aufschlagen. Auch er muss allerdings auf seinen ursprünglich geplanten Teampartner verzichten.

Sein Rüsselsheimer WG-Mitbewohner Georg Escher durfte sich nämlich vor kurzem über eine unverhoffte Nominierung für die Nationalmannschaft freuen und reist in dieser Woche mit der DVV-Auswahl zum World League-Finalturnier ins mexikanische Léon. Stattdessen tritt der 2,05-Meter-Hüne Hopt mit David Sossenheimer vom Bundesliga-Rekordmeister VfB Friedrichshafen an. Auch der Außenangreifer bringt Nationalmannschaftserfahrung mit an den Main. Das gilt auch für United-Mittelblocker Lukas Bauer . Der Routinier spielt gemeinsam mit einem klangvollen Namen der deutschen Beachvolleyballszene: Aljoscha Grabowski aus Hanau war über Jahre hinweg Stammgast bei den Deutschen Meisterschaften und ist vielen Volleyballfans zudem als Verantwortlicher für Ticketing sowie Schul- und Vereinskooperationen bei den United Volleys bekannt.

Weitere Beach-Profis und Bundesligaspieler am Start

Neben den heimischen Bundesligastars konnten für das Turnier eine ganze Reihe weitere bekannte Gesichter gewonnen werden. Zu den Favoriten zählt beispielsweise das Duo Mirko Schneider (Waldgirmes) und Manuel Harms (Stuttgart), das – genau wie die Bayern Kroha/Schlegel – ebenfalls regelmäßig auf der smart beach tour anzutreffen ist. Da das Rüsselsheimer Event in der Kategorie 1/A+ eingestuft wurde, können die Teilnehmer hier wichtige Punkte für die deutsche Rangliste sammeln. Mit dabei ist auch Zuspieler Tomas Kocian vom Pokalsieger und Vizemeister Friedrichshafen, der mit dem Mainzer Frieder Reinhardt an den Start geht. Aus den Reihen der TG-Zweitligamannschaft sind Anton Borger (mit Torben Tidick-Wagner), Sebastian Dinges (mit Regionalligaspieler Marcel Eberius) und Jonas Reinhardt dabei.

Während bei den Männern 16 Teams zugelassen sind, umfasst die Meldeliste bei den Frauen maximal 12 Paarungen. Darunter Annie Cesar und Tanja Loritz aus Baden-Württemberg und das bayrische Team Veronika Kettenbach/Marion Mirtl von den Allgäu Strom Beachvolleys Sonthofen, die auch auf der bundesweiten Tour aktiv sind. Dazu weitere Starterinnen von den starken Volleyball-Clubs der Region, wie Bad Soden und Wiesbaden. Die United Volleys-Spieler freuen sich, dem Publikum vor Ort bei dieser Gelegenheit nun auch die Trendsportart Beachvolleyball – mit den zwei Goldmedaillengewinnen 2012 und 2016 bei Olympia ganz weit vorn – präsentieren zu können. Und natürlich nutzen Jannis Hopt und seine Kollegen auch die Gelegenheit, das eine oder andere Konzert-Highlight im Rahmen des Hessentags zu besuchen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner