volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Talenteschau für Giani

World League: Talenteschau für Giani

01.06.2017 • World League • Autor: DVV 440 Ansichten

Die World League startet für die DVV-Männer am Wochenende mit dem ersten von zwei Vorrunden-Turnieren in der Frankfurter FRAPORT Arena (2.-4. Juni). Für Bundestrainer Andrea Giani ist der Wettbewerb zugleich die Möglichkeit, seine jungen „Auserwählten“ unter Wettkampfbedingungen zu sehen.

Denn die World League dient – nach dem Verpassen der direkten WM-Qualifikation beim ersten Turnier in Lyon/FRA – auch als Talenteschau für das finale WM-Qualifikationsturnier vom 18.-23. Juli. Dann trifft der WM-Dritte von 2014 auf Belgien, Estland, die Slowakei, Spanien und Weißrussland (Ort noch unbekannt). Gespielt wird nach dem Modus „jeder gegen jeden“, der Turniersieger erhält das letzte Europa-Ticket für die WM 2018 in Bulgarien & Italien.

Fromm erstmals Kapitän

Giani hat in Frankfurt eine extrem junge Mannschaft zusammen, der Altersschnitt beträgt 22,4 Jahre. Angeführt wird das Team von Außenangreifer Christian Fromm (Monza/ITA, 26 Jahre), der erstmals als Kapitän fungieren wird. Die anderen Spieler waren – bis auf Diagonalangreifer Simon Hirsch (Monza/ITA) – allesamt in der vergangenen Saison in der Volleyball Bundesliga aktiv und sollen nun ihre Klasse auf internationalem Terrain beweisen: „Es ist wichtig, gegen andere Nationen und Spielphilosophien zu spielen. Für mich ist es eine gute Gelegenheit, sie unter Wettkampfbedingungen außerhalb der Bundesliga zu sehen.“

Schaulaufen der Youngster

Da noch nicht klar ist, welche der Routiniers das zweite WM-Qualifikationsturnier spielen (Giani: „Ich habe mich wie auch die Spieler zunächst nur mit dem ersten Turnier beschäftigt“), wird der Auftritt in Frankfurt und dann in Linz/AUT beim zweiten Vorrunden-Turnier der World League (9.-11. Juni) ein Schaulaufen für die DVV-Spieler. Akteure wie Zuspieler Jan Zimmermann, die Außenangreifer Moritz Reichert, Ruben Schott, Mittelblocker Tobias Krick oder Libero Julian Zenger waren bereits in Lyon dabei und haben sicherlich gute Aussichten, auch bei der finalen Qualifikation eine gute Rolle zu spielen. Die Debütanten wie Moritz Karlitzek, Egor Bogachev oder Adam Kocian brennen aber sicherlich darauf, sich mit guten Leistungen zu empfehlen und Giani die Entscheidung so schwer wie möglich zu machen.

Modus

Die DVV-Männer sind eines von zwölf Teams, die an der World League Gruppe drei teilnehmen. Alle Teams spielen zwei Vorrunden-Turniere, die drei Bestplatzierten der Gesamttabelle ermitteln mit Gastgeber Mexiko am 17./18. Juni in Léon den Sieger und Aufsteiger in die World League Gruppe zwei. Tickets für das Turnier in Frankfurt gibt es bei ADticket.de und an der Tageskasse.

Der deutsche 14-er Kader in Frankfurt: Moritz Reichert, Jan Zimmermann, Tobias Krick, Georg Escher (United Volleys Rhein-Main), Julian Zenger, Daniel Malescha (VfB Friedrichshafen), Ruben Schott, Egor Bogachev (BR Volleys), Christian Fromm , Simon Hirsch (Monza/ITA), Adam Kocian (SVG Lüneburg), Tim Broshog (SWD powervolleys Düren), Anton Brehme (VC Olympia Berlin), Moritz Karlitzek (TV Rottenburg)

Der Spielplan in Frankfurt

02.06.: VEN - AUT (15.00) KAZ - GER (18.00)
03.06.: KAZ - VEN (15.00) AUT - GER (18.00)
04.06.: AUT - KAZ (15.00) GER - VEN (18.00)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "World League"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner