volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Medientag und blutige Hände

DVV: Medientag und blutige Hände

11.05.2017 • DVV • Autor: DVV 426 Ansichten

Der 10. Mai war für die DVV-Männer ein etwas anderer Tag: Es wurde nur einmal am Abend trainiert, weil für den restlichen Tag Foto- und Video-Aufnahmen auf dem Plan standen. „Medientag“ lautete das Schlagwort und brachte für die Spieler eine schöne, aber auch anstrengende Abwechslung.

Los ging es um 8.30 Uhr, als zunächst der Trainer- und Betreuerstab um Bundestrainer Andrea Giani abgelichtet wurde. Dann folgten die Spieler, die in drei Gruppen eingeteilt waren und verschiedene Stationen durchliefen: Portraitaufnahmen, Photobooth mit diversen Motiven und Requisiten, Bilder für den Premium-Partner Deutsche Energie sowie Videoaufnahmen (Aufsager und Trick-Shots). Die „Meisterspieler“ Ruben Schott (BR Volleys) und Denis Kaliberda (Civitanova/ITA) kamen am Morgen bzw. Nachmittag rechtzeitig dazu, es fehlte nur das Friedrichshafen-Trio Markus Steuerwald , David nach dem letzten Teamfoto um 17.26 Uhr hatte Fotograf Ulf Duda ca. 5.000 Fotos geschossen…

Zuvor schauten noch einige Journalisten aus Berlin vorbei, um mit Giani und diversen Spielern über die aktuelle Situation zu sprechen. Giani äußerte sich zufrieden mit dem Start in die Vorbereitung, „die Einstellung aller Spieler ist hervorragend, alle sind sehr motiviert.“ Auch die Spieler sind von dem „Neuen“ angetan, der neue Kapitän Lukas Kampa meint: „Man merkt, dass Andrea sehr lange ein Top-Spieler war und diese Zeit noch nicht allzu lange zurück liegt. Er kann sich sehr gut in unsere Lage versetzen und verzeiht auch mal Fehler, weil er weiß, dass dies passieren kann.“

Schwer begeistert sind die Nationalspieler auch vom persönlichen Einsatz des Bundestrainers. Denn Giani höchstselbst schlägt bei den Übungen mit größter Härte auf die Bälle und hatte nach dem gestrigen Training eine blutige rechte Schlaghand. Moritz Reichert sagt stellvertretend für die jüngeren Spieler: „Es ist sehr interessant, hier zu arbeiten. Es gibt eine neue Philosophie und neue technische Aspekte, in jedem Training muss man 100 Prozent geben. Wir haben jetzt schon viel trainiert, und auch wenn es anstrengend ist, macht es sehr viel Spaß.“

Von Kienbaum nach Bochum

Der lange Tag endete mit einer 120-minütigen Balleinheit, am 11. Mai wird am Vormittag noch einmal trainiert, ehe die Spieler ein freies Wochenende genießen. Ab dem 14. Mai folgt der zweite Teil der Vorbereitung, dann in Bochum, in dessen Rahmen auch zwei Trainingsspiele gegen Finnland (16./17. Mai) anstehen. Am 23. Mai fliegt der WM-Dritte von 2014 nach Lyon/FRA, um sich dort bei der WM-Qualifikation (24.-28. Mai) gegen die Ukraine, Aserbaidschan, Island, die Türkei und Frankreich durchzusetzen und das Ticket für die WM-Endrunde 2018 in Bulgarien & Italien zu sichern.

Der 18-er Kader: Moritz Reichert, Jan Zimmermann (United Volleys Rhein-Main), Markus Steuerwald , Daniel Malescha, David Sossenheimer, Jakob Günthör (VfB Friedrichshafen), Ruben Schott (BR Volleys), Moritz Karlitzek (TV Rottenburg), Adam Kocian (SVG Lüneburg), Christian Fromm , Simon Hirsch (Monza/ITA), Denys Kaliberda (Civitanova/ITA), Marcus Böhme (Lubin/POL), Lukas Kampa (Wegiel/POL), Jochen Schöps (Rzeszow/POL), Georg Grozer (Al Arabi/QAT), Philipp Collin (Tours/FRA), Leonhard Tille (Waldviertel/AUT)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner