volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Platz drei ist greifbar für NawaRo

2. Bundesligen: Platz drei ist greifbar für NawaRo

21.04.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 148 Ansichten

Am Samstag endet die Saison für NawaRo Straubing in der 2. Volleyball Bundesliga Süd. Eine Spielzeit mit Höhen und Tiefen kommt dann aller Voraussicht nach zu einem guten Ende. Mit einem Sieg gegen die DJK SB München-Ost (Spielbeginn 19 Uhr) würde NawaRo die Saison als Dritter beenden und hätte damit sein Saisonziel erreicht.

Platz drei ist greifbar für NawaRo - Foto: Gerwig Löffelholz

Noch einmal alles Geben werden Carina Aulenbrock (im Angriff) und ihre Mitspielerinnen von NawaRo zum Saisonabschluss gegen München (Foto: Gerwig Löffelholz)

Obwohl es das letzte Spiel als Cheftrainer von NawaRo ist, hat sich für Straubings scheidenden Coach Andreas Urmann in der Spielvorbereitung nichts geändert: „Bislang sind die Gefühle nicht anders, als bei einem vorherigen Spiel“, so Urmann. „Es kann sein, dass sich das während des Spiels ändert, aber jetzt ist es noch wie immer.“

Auch bei der Spielvorbereitung ist alles beim alten. Der Gameplan steht und ist so einfach wie schwierig zugleich: „Wir müssen in allen Elementen unsere Leistung abrufen, dann werden wir am Ende als Sieger das Feld verlassen.“ München unterschätzen wird jedoch niemand bei NawaRo. „Wir haben das Hinspiel zwar mit 3:0 gewonnen, aber jeder Satz war eine enge Angelegenheit“, erklärt Urmann.

Der Gegner DJK SB München wird ohne Druck aufspielen, denn der Tabellenletzte kann den Klassenerhalt nicht mehr erreichen. „München wird genau wie wir versuchen einen erfolgreichen Abschluss hinzubekommen“, so Urmann. „Zudem haben sie unter ihrem neuen Coach einen Schritt nach vorne gemacht, wie man beim Spiel gegen Sonthofen sehen konnte.“ Bei den Münchnerinnen hat Markus Zymmara das Training seit ein paar Wochen übernommen. Das Ruder herumreißen konnte er aber nicht mehr, so dass das Team um die österreichische Top-Spielerin Bianca Zaß als Absteiger feststeht.

NawaRo hat sich zum Abschluss vorgenommen ein weiteres Volleyball-Fest zu feiern. Das merkt man auch am Rahmenprogramm. Spieltagsponsor Küchenhaus Riedle & Riedle baut mit seiner Kochschule 180° eine Showküche im Foyer auf und sorgt für so manchem Gaumenschmaus. Nach dem Spiel stellen Albert Riedle und sein Team attraktive Tombolapreise zur Verfügung. Im Anschluss an die Auflösung der Tombola ist am Samstag noch nicht Schluss. Es folgt die traditionelle Abschlussfeier mit anschließendem Meet & Greet mit den Spielerinnen im Foyer der turmair Volleyballarena. Tickets für die Partie gibt es noch an der Abendkasse. Spielbeginn ist bereits um 19 Uhr (Einlass ist ab 18 Uhr).

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner