volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Volleyball-Team Hamburg verliert nach großem Kampf

2. Bundesligen: Volleyball-Team Hamburg verliert nach großem Kampf

09.04.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Stephan Lehmann 240 Ansichten

Im letzten Heimspiel der Saison gegen den Tabellenführer DSHS SnowTrex Köln hat das Volleyball-Team Hamburg seinen Fans noch einmal alles geboten, was es in dieser Saison ausgezeichnet hat: Einsatz, Kampf um jeden Ball und große Emotionen. Dass es am Ende vor 767 Zuschauern - Saisonrekord - nicht zum Punktgewinn reichte, lag vor allem an einem starken Gegner aus Köln, die das Spiel mit 3-1 (25-20, 25-23, 17-25, 25-18) für sich entscheiden konnten.

Volleyball-Team Hamburg verliert nach großem Kampf  - Foto: VTH/Lehmann

Foto: VTH/Lehmann

Im ersten Satz kämpften sich die Gastgeberinnen nach einem zwischenzeitlichen fünf Punkte Rückstand wieder heran, musste sich aber der Erfahrung der Kölnerinnen noch geschlagen geben, die den Satz verdient mit 25-20 gewannen.

Verändertes Bild im zweiten Satz: Das Volleyball-Team Hamburg konnte sich gleich mit der ersten Aufschlagserie mit 4-1 absetzen und verteidigte den Vorsprung bis zum 10-6. Danach war die Luft kurzzeitig raus und die Gäste spielten sich zurück in den Satz und setzten sich ihrerseits auf 14-11 ab. Alles sah nach einem deutlichen Satzerfolg der Kölnerinnen aus, doch wieder kämpften sich die Hamburger zurück ins Spiel und glichen zum 23-23 aus. Belohnen konnte sich die Mannschaft von VTH-Trainer Slava Schmidt für den Einsatz aber nicht: Mit 25-23 ging auch der zweite Durchgang mit 25-23 an die Gäste.

Anders der dritte Satz: Die Hamburgerinnen jetzt von Beginn zielstrebig in ihren Aktionen. Punkt um Punkt zogen sie den Kölnerinnen davon und entschieden den Satz deutlich mit 25-17 für sich.

Der vierte Satz völlig offen. Zwei starke Teams boten den Zuschauern spektakuläre Ballwechsel und besonders die Hamburgerinnen betrieben Werbung für die kommende Saison. Erst beim 13-12 konnten die Gäste erstmals in Führung gehen und gaben diese bis zum Satzende nicht mehr ab.
Mit 25-17 gewann der Tabellenführer aus Köln den vierten Satz und geht nun in zwei Wochen auch als Spitzenreiter ins "Endspiel" um die Zweitligameisterschaft gegen den TSV Bayer Leverkusen.
VTH-Cheftrainer Slava Schmidt: "Wir haben heute eine richtig gute Leistung abgeliefert und gezeigt, dass wir auch mit den Spitzenteams mithalten können. Es fehlt ein wenig die Konstanz über ein komplettes Spiel, aber beide Teams haben ein richtiges Spektakel abgeliefert. Wir fahren jetzt zum Abschluss nach Borken und wollen dort diese Leistung noch einmal bestätigen."
Bei den Hamburgerinnen wurde Karine Muijlwijk zur besten Spielerin gewählt, die ihr letztes Spiel in der CU Arena bestritten hat und nach dem Auswärtsspiel in Borken am 22. April ihre Karriere beenden wird: "Auch, wenn wir verloren haben, haben wir heute richtig gut gespielt. Wir haben gekämpft und die Stimmung in der Mannschaft und in der Halle war super. Ich bin froh, dass wir in meinem letzten Heimspiel eine solche Leistung abrufen konnten."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner