volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Freiburg wird kein Spaziergang

2. Bundesligen: Freiburg wird kein Spaziergang

06.04.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Rolf Müller 180 Ansichten

Eltmann (rom). Nach der Entscheidung des Eltmanner Vorstandes, auch im Falle der Meisterschaft der 2. Bundesliga Süd, nicht in die 1. Liga aufzusteigen, wird es am Doppelspiel-Wochenende in Freiburg und Friedrichshafen interessant sein, wie sich die Mannen von Milan Maric im Südwesten motivieren können, um die noch nötigen zwei Punkte für den Meistertitel zu sichern.

Freiburg lag in der Saison zeitweilig auf dem 3. Tabellenplatz und hat derzeit 36 Punkte auf der Habenseite, genauso viel wie Vorjahresmeister SV Fellbach und der TV/DJK Hammelburg.
Zu den Abstiegsplätzen sind es auch schon acht Punkte Abstand, sodass die Freiburger von Trainer Wolfgang Beck relativ befreit aufspielen können.

In Eltmann gab es im Hinspiel zwar eine klare 3:0-Niederlage für die Freiburger, aber gegen Fellbach, Schwaig, Delitzsch, Rüsselsheim und weitere Teams zeigten sich die Freiburger enorm spiel- und kampfstark. Beeindruckend vor allem die Blockarbeit, zumal mit Johannes Stemmann gar ein promovierter Dentist in den Reihen steht und Diagonalangreifer Paul Botha mit 2,07 m zu den größten in der 2. Bundesliga gehört. Es wird interessant sein, wie der Zuspielkünstler Marc Zimmermann, mehrfach bereits als MVP geehrt, und die Außenangreifer drauf sind, und wie der Auftaktsatz verlaufen wird.

Sicherlich liebäugeln die Eltmanner mit einem 3:1-Erfolg, aber es dürfte nicht ausgeschlossen sein, dass es ein Fünfsatzspiel wird. Zwar möchte sich bei den Oshinos Kapitän Richter gerne ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen und auch Thiago Welter, das nächste Geburtstagskind dem Spiel seinen Stempel aufdrücken, denn beim Hinspiel in Eltmann war er zum wertvollsten Spieler gewählt worden.

Nach dem Match in Freiburg gilt es für die Oshinos, schnell zu regenerieren, denn bereits eine Tag später geht es zum nächsten Match gegen die Youngstars aus Friedrichshafen. Positive Motivation für Milan Maric und seinen Mannen sollte in Friedrichshafen das vorher in der Halle stattfindende Halbfinalspiel um die Deutsche Meisterschaft zwischen dem heimischen VfB, dem Serien-Meister und den bisher in der Saison auch sehr stark aufspielenden Power Volleys aus Düren in der deutschen Eliteliga sein. Für diese hatten sich die Oshino-Volleys auch sportlich qualifiziert, aber in der kommenden Saison werden sie aus wirtschaftlichen Gründen wie auch der aktuelle Nord-Meister CV Mitteldeutschland verzichten.

Ob man an diesem Wochenende bei den Eltmannern bereits den Südmeistertitel feiern kann, sollte
spätestens am Sonntagabend feststehen. Dazu toi, toi, toi.
Für alle Fans, die die Mannschaft am Wochenende nicht persönlich begleiten können, besteht die Möglichkeit, das Spiel gegen die VYS Friedrichshafen am Sonntag ab 17.30 Uhr live im Internet-TV auf Sportdeutschland TV anzuschauen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner