volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Tabellenführer will drei Punkte aus Lehrte

2. Bundesligen: Tabellenführer will drei Punkte aus Lehrte

31.03.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Sandy Penno 367 Ansichten

Langsam, aber sicher geht es in die letzten Züge der Saison 2016/2017. Für die Chemie Volleys steht dabei vor allem eines im Fokus: die Meisterschaft. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Mitteldeutschen möglichst die letzten drei Hauptrundenspiele ohne Punktverluste absolvieren. Den Anfang dieser Begegnungen machen am kommenden Samstag die Jungs vom SF Aligse.

Tabellenführer will drei Punkte aus Lehrte - Foto: Danny Pockrandt / miografico

Geballte Blockpower wird am Samstag gegen Aligse nötig sein (Foto: Danny Pockrandt / miografico)

Im Hinspiel am 22.10.2016 taten sich die Spergauer wahrlich schwer gegen die Lehrter. Nach anfänglichen Schwierigkeiten auf Seiten der Mitteldeutschen, was einen 1:0 Rückstand mit sich brachte, fanden sich die Dudas-Schützlinge dennoch ab dem zweiten Durchgang in das Geschehen ein und gewannen letztlich mit 3:1. Teammanagerin Sandy Penno sah für diesen schwachen Start zwei Hauptgründe: "Unsere Jungs waren im Oktober noch nicht vollständig eingespielt und uns fehlte Danilo Mirosavljevic auf der wichtigen Mittelblockerposition, der verletzungsbedingt die gesamte Saison ausfiel. Zudem standen wir nicht auf dem heimischen Parkett, sondern mussten auf die Rischmühlenhalle nach Merseburg ausweichen. Das hatte beinahe einen Auswärtsspiel-Charakter."

Nun folgt tatsächlich das Auswärtsduell gegen die Niedersachsen, die aktuell Platz Neun der Tabelle belegen. Und Coach Dudas ist wie immer vorsichtig gegenüber dem vermeintlichen Underdog: "Wir gelten als Favorit und müssen dieser Rolle gerecht werden. Aligse wird alles versuchen, um uns ins Wanken zu bringen und uns wichtige Punkte abzuluchsen. Es ist unsere Aufgabe, das Spielgeschehen zu bestimmen und Druck auszuüben, um am Ende den Sieg zu kassieren." Doch wer den Saisonverlauf der Pirates verfolgt hat, weiß, dass ihnen "kurze" Auswärtstrips nicht so gut liegen. In Braunschweig entgingen sie nur knapp einer Niederlage, gegen Giesen konnten sie überhaupt nicht bestehen und verloren mit 3:0. Ob dieses Mysterium auch am Samstag seinen Einfluss ausübt, bleibt abzuwarten. Ab 20:00 Uhr steigt die Partie in der Sporthalle Lehrter Mitte.

Tags darauf treten die Chemie Volleys im VVSA Sparkassen-Pokalfinale in Magdeburg an. Dort erwartet sie ein "alter Bekannter", der VC Bitterfeld/Wolfen. Die beiden Teams durften sich in dieser Saison bereits zweimal in der Hauptrunde der 2. Bundesliga Nord messen, jeweils mit dem besseren Ende für die CVMler. Die Bitterfelder haben also gleich zwei Rechnungen offen, die sie am Sonntag begleichen wollen. Das Spiel startet um 13:30 Uhr in der SH 3 des USC Magdeburg.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner