volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Favoriten-Trio im Halbfinale

Bundesligen: Favoriten-Trio im Halbfinale

27.03.2017 • Bundesligen • Autor: DVV 243 Ansichten

Nach dem SSC Palmberg Schwerin, Allianz MTV Stuttgart und den United Volleys Rhein-Main zogen mit dem Dresdner SC, dem VfB Friedrichshafen und den BR Volleys drei weitere Favoriten in das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft ein.

Dresden blockt Vilsbiburg ab

Jeweils der Heimvorteil hatte in der Viertelfinalserie zwischen Dresden und Vilsbiburg jeweils für Siege gesorgt, und so kam es auch im entscheidenden dritten Spiel. Vor über 2600 Zuschauern behielt Titelverteidiger Dresden die Nerven und siegte in drei hart umkämpften Sätzen. Dabei war vor allem der Block auf der Höhe, denn in Satz eins und zwei waren die Angriffswerte der Vilsbiburgerinnen besser. Mit fünf bzw. drei Blockpunkten (am Ende hatte der DSC 12, Vilsbiburg 6) sorgte die Abwehr am Netz für die entscheidenden Vorteile, und wenn der Block nicht zupackte, gab es immer noch Libero Myrthe Schoot, die immer wieder ihre Mitspielerinnen anfeuerte: "Man hat gesehen, dass der Druck groß war, da lief nichts von allein oder leicht und locker. Aber Myrthe hat heute auf dem Feld unheimlich gepusht und ich bin sehr, sehr erleichtert, dass wir in den engen Phasen stark geblieben sind", sagte Zuspielerin Mareen Apitz nach der Partie.
Dresden trifft im Halbfinale ("Best of Three") auf Stuttgart, Schwerin weiß am Abend des 27. März Bescheid, wenn der vierte Halbfinalist zwischen Potsdam und Wiesbaden ermittelt wird.

1/4-Playoffs Frauen (Best of Three)
Dresden vs. Vilsbiburg 3:0 (29:27 25:21 25:23)>>> Stand 2:1
Mo, 27.03.17 19:00 Potsdam vs. Wiesbaden>>> Stand 1:1

Friedrichshafen mit Mühe

Die Stärke der Friedrichshafener in der bisherigen Saison war stets, die knappen Sätze für sich zu entscheiden. Im Viertelfinal-Rückspiel in Königs Wusterhausen kam es ganz anders, der tapfere Gastgeber machte die entscheidenden Zähler und "quälte" den Favoriten somit mehr, als diesem lieb war: "In diesem Spiel musst du einen knappen Satz gewinnen und das haben wir heute zweimal nicht geschafft. So mussten wir über die volle Distanz gehen und sind froh, dass wir das Spiel für uns entschieden haben", analysierte Vital Heynen treffend und wartet nun auf den Halbfinalgegner, der entweder Düren oder Lüneburg heißt.
Friedrichshafen mit Mühe, Berlin ganz souverän. Der Titelverteidiger gab sich in Bühl keinerlei Blöße und konnte zum wiederholten Male auf die starke Mitte mit Vigrass und Okolic vertrauen, die 14 von 16 Angriffen versenkten. Nun geht es gegen die United Volleys, "das wird eine spannende Serie", blickt Felix Fischer voraus.
In den Playdowns feierte der TV Rottenburg mit einem 3:1 gegen Solingen den verdienten Klassenerhalt. Solingen muss nach nur einem Jahr wieder den Gang in die zweite Liga antreten.

1/4-Playoffs Männer (Best of Three)
Königs Wusterhausen vs. Friedrichshafen 2:3 (15:25 26:24 25:23 12:25 8:15) >>> Stand 0:2
Bühl vs. Berlin 0:3 (20:25 18:25 17:25)>>> Stand 0:2
Mi, 29.03.17 19:00 Düren vs. Lüneburg>>> Stand 1:1

Playdowns (Best of Three)
Rottenburg vs. Solingen 3:1 (25:22 21:25 28:26 25:19)>>> Stand 2:1

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner