volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Noch nicht in trockenen Tüchern

2. Bundesligen: Noch nicht in trockenen Tüchern

24.03.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Sandy Penno 428 Ansichten

Spergau, 24.03.2017. Zum vorletzten Heimspiel der Saison, am Samstag, 25.03.2017, empfangen die Piraten den VV Humann Essen in der Jahrhunderthalle Spergau.

Noch nicht in trockenen Tüchern - Foto: Danny Pockrandt / miografico

Nach Verletzung wieder mit an Bord – Mittelblocker Gjoko Josifov (Foto: Danny Pockrandt / miografico)

Sie waren die ersten Gegner der Piraten in dieser Saison, die Jungs vom VV Humann Essen. Und in diesem Auftaktmatch taten sich die Spergauer alles andere als leicht. Denn das damals noch neu zusammengewürfelte Team um Chefcoach Mircea Dudas hatte es mit routinierten und eingespielten Gastgebern zu tun. Entsprechend unrund starteten die Sachsen-Anhaltiner im September in die Partie, wenngleich sie am Ende durch harte Arbeit und immensem Kampfgeist den Sieg mit 3:1 davon trugen.

Seitdem ist eine Menge passiert in Mitteldeutschland. Die Spieler haben viel Zeit und Mühe investiert, um sich als Team zu etablieren, sich abzustimmen, ihre Technik zu verbessern und gemeinsam auf einem hohen Leistungsniveau zu agieren. Und der Erfolg gibt ihnen Recht. Aktuell belegen die Dudas-Schützlinge mit 20 Siegen aus 22 Begegnungen Platz Eins der Tabelle. Doch noch ist der Meistertitel nicht in "trockenen Tüchern", denn die Verfolger, die TSV Giesen Grizzlys, sind nur zwei Punkte im Rückstand. "Wir haben von Beginn an das Ziel benannt, Meister zu werden", so Sandy Penno, die Teammanagerin des CV Mitteldeutschland. "Im Moment sind wir auf einem sehr guten Weg, das auch zu erreichen. Vier Spiele liegen noch vor uns, aus denen im besten Fall zwölf Punkte erreicht werden könnten. Giesen bleiben maximal 9 Punkte."

Rein rechnerisch wäre damit eine Niederlage der Piraten zwar zu verschmerzen, doch die Teammanagerin wünscht sich bereits vor dem letzten Spiel die Krone. "Natürlich müssen viele Parameter passen, aber es wäre fantastisch, wenn wir vielleicht schon beim letzten Heimspiel am 08.04. gemeinsam mit den Fans, den Sponsoren und den vielen Helfern zu Hause feiern könnten."

Um diesem Wunsch gerecht zu werden, müssen die Mitteldeutschen am Samstag gegen den Viertplatzierten, den VV Humann Essen, mit drei Punkten gewinnen. Das wird nicht leicht, denn die Gäste werden ihrerseits versuchen, den VC Bitterfeld/Wolfen vom Bronze-Treppchen zu stoßen. Das bedeutet, Fans und Zuschauer werden in einem spannenden Match garantiert auf ihre Kosten kommen.

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.chemie-volley.de.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner