volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Rottenburger Volleyballer vertreten Baden-Württemberg beim Bundesfinale in Berlin

Jugend: Rottenburger Volleyballer vertreten Baden-Württemberg beim Bundesfinale in Berlin

15.03.2017 • Jugend • Autor: Moritz Liss 485 Ansichten

Die Nachwuchsvolleyballer des Eugen-Bolz-Gymnasium Rottenburg (Jahrgang 2000-2003) haben das Landesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" am vergangenen Dienstag, 14. März 2017 in der Rottenburger Volksbank-Arena gewonnen. Damit werden sie Baden-Württemberg im Mai beim Bundesfinale in Berlin vertreten, genauso wie bei den Mädchen das Schickardt-Gymnasium Stuttgart.

Rottenburger Volleyballer vertreten Baden-Württemberg beim Bundesfinale in Berlin  - Foto: Jonas König

Foto: Jonas König

Im jüngeren Jahrgang (2002-2005) lösten das Graf-Zeppelin-Gymnasium Friedrichshafen und bei den Mädchen das Anna-Effinger-Gymnasium Ulm die Tickets für Berlin. Die Mädchen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Tübingen landeten auf dem 3. Platz.

160 Schülerinnen und Schüler bzw. 17 Teams qualifizierten sich über mehrere Qualifikationsebenen in vier Kategorien für das Landesfinale am gestrigen Dienstag in Rottenburg. In seiner Begrüßungsrede hob der Oberbürgermeister der Stadt Rottenburg Stephan Neher die Bedeutung des Rottenburger Volleyballstandortes für die ganze Region hervor und erklärte entgegen den objektiven Siegchancen im Vorfeld die Rottenburger Gastgeber zum Favoriten in ihrer Kategorie. Er sollte recht behalten: Die Rottenburger Nachwuchstalente setzten sich gegen die drei anderen Mitkonkurrenten aus Weikersheim, Konstanz und Bühl durch. Hatte man am vergangenen Wochenende bei den süddeutschen Meisterschaften auf Vereinsebene gegen das Bühler Team noch deutlich den Kürzeren gezogen, konnte sich die Mannschaft unter der Leitung von Fabian Kohl (Referendar am EBG und Jugendleistungssporttrainer TVR) und Jürgen Kratzeisen (Lehrbeauftragter Volleyball am EBG) dieses Mal in einem eindrucksvollen Finale durchsetzen.
Im ersten Aufeinandertreffen (Qualifikationsrunde) dominierte die mit Spielern des TVR gespickte Mannschaft des Eugen-Bolz-Gymnasiums zwar (2:0, 25:16, 25:21), zufrieden konnte man mit der gezeigten Leistung allerdings nicht sein. Kapitän Yannik Menke: "Es lief anfangs nicht wie erhofft. Wir waren etwas unkonzentriert und haben kein schönes Volleyball gespielt." Auch das Halbfinale gegen Konstanz gewann das EBG erneut mit 2:0 (25:18, 25:18). Die erhoffte Leistungssteigerung blieb jedoch vorerst aus: "Unsere Annahme war wechselhaft. Wenn die Zuspiele präzise waren, haben wir gut und hart angegriffen. Das hat uns sicherlich mit zum Sieg geführt", so Menke weiter, der sonst bei der zweiten Mannschaft des TVR in der Regionalliga Süd spielt.

Im Finale trafen die Schwaben auf die Konkurrenz aus dem badischen Bühl. Die Mannschaft vom Windeck-Gymnasium setzt sich ausschließlich aus Spielern der Bundesligakonkurrenz des TVR vom TV Ingersoll Bühl zusammen. Eine Partie also, die nicht nur aufgrund des Endspielcharakters besondere Brisanz beinhaltete. Ganz dem Bundesligateam zum Vorbild kürte sich der Rottenburger Nachwuchs ebenfalls zum Derbysieger. 2:1 (25:23, 20:25, 15:11) hieß es am Ende einer Partie, in der die Domstädter endlich die erwartete Leistung zeigten. Schon aus den Satzergebnissen ist zu entlesen, dass die Begegnung sehr umkämpft war. Yannik Menke selbst verhalf seinem Team mit guten Aufschlagserien zum Sieg. Zusammen mit Markus Hieber und Marvin Kunze bildete das Trio die erfolgreichsten Rottenburger Angreifer, die von Zuspieler Niklas Lichtenauer geschickt in Szene gesetzt wurden. Ergänzt durch einige Spieler aus dem jüngeren Jahrgang von Jugendleistungssporttrainer Niko Schneider hat am Ende der größere Teamgeist gesiegt. Mit dem Erfolg in der heimischen Volksbank-Arena qualifizieren sich die Volleyballer des EBG wie die Sieger und Siegerinnen der anderen Kategorien für das Bundesfinale in Berlin, das im Mai stattfindet. Rottenburgs Bundesligateam, das sich zeitgleich auf den Weg ins 700 km entfernte Königs Wusterhausen machte, übersendete ebenfalls Glückwünsche: "Ich gratuliere den Jungs zu diesem Erfolg. Ein Bundesfinale in Berlin ist immer etwas Besonderes, da können sich die Jungs jetzt schon darauf freuen", so Phillip Trenkler, der am Eugen-Bolz-Gymnasium zur Schule ging und mehrere Finalevents in Berlin erlebt hat. Trenkler weiter: "Hoffentlich können wir am Mittwoch mit einem Sieg gegen die Netzhoppers den Grundstein für ein gutes Omen legen."
Für das EBG spielten: Nikolaus Lichtenauer, Yannick Menke, Luis Branz, Julian Edelmann, Benedikt Walser, Markus Hieber, Marvin Kunze, Ben-Simon Bonin, Danis Jucic und Alexander Nadein. Trainer: Fabian Kohl und Jürgen Kratzeisen

Besonderer Dank gilt bei einer solchen Veranstaltung vor allem den Partnern, Sponsoren und Helfern, deren leidenschaftliches Engagement erst eine solche Meisterschaft möglich macht. Mit der Volksbank-Arena hat die Stadt Rottenburg für diese landesweite Schulmeisterschaft eine traumhafte Kulisse zur Verfügung gestellt. Die Imnauer Mineralquellen haben alle Teams mit Getränken kostenfrei ausgestattet, das Restaurant Krokodil hat durch das Catering eines Mittagessens die Spieler energetisch versorgt. Herzlicher Dank gilt auch der Kreissparkasse Tübingen und der AOK Neckar-Alb, die durch ihre Unterstützung den Erfolg der Veranstaltung mitgetragen haben. Nicht zuletzt aber ein großes Dankeschön an die Schüler/ Eltern des EBGs und an die Volleyball-Abteilung des TV Rottenburg, die durch ihren helfenden Einsatz die Veranstaltung realisiert haben.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Jugend"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner