volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Am Bosporus den Grundstein legen

Champions League: Am Bosporus den Grundstein legen

14.03.2017 • Champions League • Autor: Christof Bernier 317 Ansichten

Der Energiespeicher ist aufgetankt, das Lazarett lichtet sich langsam und die Pause wurde zur intensiven Vorbereitung genutzt: Die BR Volleys fühlen sich bereit für die anstehenden Aufgaben, beginnend mit dem Hinspiel im Playoff-12 der Champions League am Dienstag (15. März um 16.00 Uhr deutscher Zeit) bei Istanbul BBSK. Die Mannschaft von Trainer Roberto Serniotti möchte die Gelegenheit beim Schopfe packen und erstmals sportlich zu den besten sechs Teams in Europa zählen.

Am Bosporus den Grundstein legen - Foto: Eckhard Herfet

Foto: Eckhard Herfet

Istanbul BBSK qualifizierte sich als einer der besten Gruppendritten für die KO-Runde der Königsklasse. Nach zunächst nur einem Sieg aus fünf Spielen in der stark besetzten Gruppe A stand man schon mit dem Rücken zur Wand, ehe den Türken am letzten Spieltag der Gruppenphase eine kleine Überraschung gelang: Gegen den Polnischen Meister Zaksa Kedzierzyn-Kozle holte das Team um Kapitän Özkan Hayirli drei ganz wichtige Punkte (3:1). Weil auch die Resultate in den anderen Gruppen den Istanbulern in die Karten spielten, gelang im letzten Moment der Einzug in den Kreis der besten zwölf Mannschaften des Kontinents. In der nationalen Meisterschaft läuft hingegen noch nicht alles rund: Zwei Spieltage vor dem Ende der Normalrunde steht der Vorjahres-Zweite auf Platz sieben der Tabelle, zuletzt unterlag die Mannschaft von Coach Hakan Özkan dem Tabellenneunten Afyon Bld. Yuntas zuhause mit 1:3.

Wer angesichts dieser Fakten denkt, dass die Berliner gegen BBSK vor einer einfachen Aufgabe stehen, wird seine Meinung nach einem Blick auf den Kader des Gegners schnell korrigieren: Neben Kapitän Hayirli zählt Zuspieler Arslan Eksi zu den Führungspersönlichkeiten des Türkischen Titelträgers von 2009: Der 31-Jährige, der den deutschen Fans von seinem kurzen Gastspiel beim VfB Friedrichshafen in der letzten Saison bekannt sein könnte, leitet das Spiel bei BBSK mit seiner ganzen Erfahrung. Dazu gesellen sich neben dem Ex-Berliner Nicolas Le Goff zwei weitere französische Europameister: Antonin Rouzier und Nicolas Marechal sind zwei große Namen in der Volleyballwelt, die für internationale Klasse im Aufgebot des Gegners sorgen.

Die BR Volleys wollen sich dieser hohen Hürde dennoch mit breiter Brust stellen. Ungeachtet der aktuellen Streik-Situation an den Berliner Flughäfen sind Robert Kromm & Co heute pünktlich aus der Hauptstadt in Richtung Türkei abgehoben und brennen darauf, dort den ersten Schritt in Richtung Playoff-6 zu gehen, wie der Kapitän vor dem Abflug kundtat: "Ich glaube, vor der Auslosung hätten beide Mannschaften dieses Los unterschrieben, bedenkt man, wer noch alles im Topf war. Deshalb ist die Chance sowohl für uns als auch Istanbul groß. Ich rechne mit einem 50:50-Spiel. Vielleicht könnte das Heimrecht im Rückspiel zum kleinen, aber entscheidenden Vorteil in diesem Duell werden. Dazu müssen wir aber natürlich in Istanbul schon alles in die Waagschale werfen."

Die personelle Situation des BR Volleys Teams hat sich zuletzt etwas entspannt. Sebastian Kühner ist nach seiner Bauchmuskelzerrung zurück im Training und auch Steven Marshall hat trotz Sprunggelenksverletzung in den vergangenen Tagen schon wieder einige Bälle schlagen können. Doch zunächst wird es weiterhin auf die Leistungen der Außenangreifer Robert Kromm und Ruben Schott ankommen: "Wir hatten jetzt viel Zeit zur Regeneration, haben Kraft und Konzentration getankt. Ausreden für Leistungsschwankungen sollte es deshalb nicht mehr geben. Wir wollen gemeinsam unser bestes Spiel abrufen und nach Möglichkeit schon in Istanbul punkten, um eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in Berlin zu haben", nimmt der Kapitän sich und sein Team in die Pflicht.

Das Spiel am Mittwoch in Istanbul ist live auf www.laola1.tv und im Pay-TV auf Sport1+ zu sehen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Champions League"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner